Über das Versagen mancher Rosenhändler bei Containerrosen.

Gepostet in Rosen-Adressen, Testberichte

Wer Rosen liebt findet auch im Sommer immer wieder einen Grund, Containerrosen zu bestellen. Sei es bspw. als Zusatzgeschenk zu einem Pullover oder aber um Lücken zu schließen, die der harte Winter doch noch hinterlassen hat. Abgesehen davon bieten Containerrosen auch den Vorteil, dass falsch gesendete Sorten wesentlich schneller erkannt werden. Dazu sollten die Rosen allerdings blühend oder zumindest knospig ankommen. Außerdem erwarte ich bei einer Containerrose, dass sie rundherum gesund, stark, vieltriebig und gut durchgewurzelt ankommt. Dafür bin ich auch bereit, das Zwei- bis fast Dreifache einer wurzelnackten Rose zu bezahlen.

Meine Erfahrungen der letzten Jahre zeigen jedoch: Viele Rosenhändler halten mehr davon, den Restbestand ihrer wurzelnackten Rosen im Mai einzutopfen, um sie dann im Juni teurer als Containerrose zu verkaufen. Diese Rosen haben leider nichts mit hochwertiger Container-Qualität zu tun. Denn diese Rosen sind naturgemäß noch klein und schwach. Von einer Saison „Zeitvorsprung“, wie den Containerrosen gerne zugesprochen wird, keine Spur.

Als Pflichtübung empfehle jedem Rosenhändler: Vermehren Sie nicht nur Lizenzrosen von David Austin Roses, sondern bestellen Sie sich bei Austin-Roses in England einmal eine blühende Containerrose. Sie werden ein kleines Qualitätswunder erleben. Kräftige Rosen in voller Blüte. Dank Einzelkarton mit intelligentem Innenleben ist kein einziger Trieb geknickt oder abgebrochen. Die Erde ist dort wo sie sein soll und der Topf ist komplett durchwurzelt. So sehen Containerrosen aus, die den Namen redlich verdient haben.


Ein weiterer Rosenzüchter, der schon vor Jahren seine Hausaufgaben gemacht hat, ist Kordes. Dort klappt es mit der den blühend versendeten Containerrosen auch bestens. Meine Freundinnen sind jedes Mal begeistert, überrasche ich sie zum Geburtstag oder zur Hochzeit mit so einer Blütenpracht.

Ganz anders meine Erfahrung bei Schmid Gartenpflanzen aus Memmingen. Zwischen Stroh und vier Bambusstäben liegen gleich vier zerquetschte, teilweise sogar gerissene Blumentöpfe im Versandkarton. Die Rosentriebe selbst sind geknickt, die Blüten abgefallen und was das Schlimmste ist: Die Töpfe sind nicht im Geringsten durchwurzelt. Ohne Vorwarnung fällt so beim Einpflanzen der nicht vorhandene Wurzelballen komplett auseinander und ins Pflanzloch. Das ist Betrug am Kunden!.

Der gleiche Versender schickte mir im August vor zwei Jahren sogar mal eine Containerrose, die er zuvor bis auf 20 cm zurückgeschnitten hat. Na gut, der Topf war damals durchwurzelt, aber der eigentliche Sinn, eine Lücke im Garten zu schließen, wurde so leider nicht erfüllt.

Natürlich konnte ich längst nicht alle Rosenhändler auf die Qualität ihrer Containerrosen testen. Bisher überzeugt haben mich bisher Kordes, Schultheis und Ruf. Letztere beiden mit Einschränkungen in Bezug auf die Unsitte, Massen von Stroh mit in die Pakete zu stopfen. Merke: Stroh nervt und schützt keineswegs vor Versandschäden. Auch Tantau schafft es, gesunde, wunderschön blühende Containerrosen zu versenden. Ohne Bruch. Ohne Stroh. Und noch nicht einmal teuer. Bravo.

Zu Kalbus fahre ich lieber persönlich, damit ich sehe, was ich bekomme.

Am besten von allen Versendern von Containerrosen* hat Austin Roses in England abgeschnitten. Und ja, diese Qualität hat durchaus seinen Preis. Doch wenn es etwas Besonderes sein soll und wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihre Wunschrose blühend und beeindruckend schön ankommt, dann ist dieser Preis durchaus angemessen. Als Geschenk zu einer besonderen Gelegenheit, sowieso.

Noch zwei weitere Lese-Tipps für Rosenhändler, Gärtnereien und Baumschulen mit Onlineversand: Erfolgreich Pflanzen verkaufen im Internet und Enttäuschen Sie Ihre Kunden nicht.

Rugosa-Rose Foxy

*Bitte nicht verwechseln: Für wurzelnackte Rosen gelten andere Maßstäbe. 


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This
Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.