Japanische Kerrie. Ein Goldstück im Frühlingsgarten.

Gepostet in Pflanzenlieblinge

Aus Ostasien kommt sie und wird bei uns Ranunkelstrauch oder Goldröschen genannt: die Japanische Kerrie (Kerria japonica). Ein sommergrüner Strauch (ein Rosengewächs!), der sich hervorragend für kleine Gärten und blutige Gartenanfänger eignet.

Der japanische Blütenstrauch er begnügt sich mit jedem Boden, ist hierzulande winterfest, wächst ziemlich straff nach oben, wird auch ohne Schnitt nur selten wesentlich höher als zwei Meter, sieht hübsch aus und macht ansonsten keinerlei Probleme.

Sogar die einfache Schnittregel ist leicht zu erlernen: Nach der Blüte im Mai/Juni einfach alle Triebe die geblüht haben eine Hand breit über dem Boden abschneiden. Dort stehen dann bereits die nächsten Schösslinge bereit und binnen kürzester Zeit ist der Strauch wieder so hoch wie zuvor. Wenn Sie diese Methode anwenden, bleibt die Kerrie stets jung und blühfreudig.


Eine kleine Unart hat die Kerrie dann doch: sie bildet gerne Ausläufer. Passt man nicht auf, wandert der Busch quer durch den Garten. Dagegen hilft jedoch ein frühzeitig angesetzter beherzter Spatenstich. Auf diese Weise könnten Sie auch Freunde mit einem Ableger des Ranunkelstrauches beglücken oder eine andere Stelle im Garten schnell begrünen. Ganz wie’s beliebt.

Die Zuchtform Kerria japonica ‚Pleniflora‘ blüht im Herbst ein zweites Mal, wenn auch schwächer als im Frühling.

Anders als die meisten Pflanzen im Garten benötigt Kerria nur wenig Dünger. Mit zwei Schaufeln Kompost im Herbst und ggf. einer kleinen Hand organischen Volldünger im zeitigen Frühling machen Sie aber nichts verkehrt.

Blumenbild Blüten und Knospen des Ranunkelstrauchs

Hinweis: Sollte Ihre Kerrie durch den Garten wandern, ist das ein deutlicher Hinweis darauf, dass sie doch zu viel Dünger bekommen hat. Seien Sie in diesem Fall noch sparsamer mit Volldünger oder verzichten Sie völlig darauf.


Trackbacks/Pingbacks

  1. Pläne für die neue Gartensaison - […] der vorhandenen Blütenhecke aus Hibiskus, Strauchrose Frühlingsduft, Säulenzierapfel und Kerria eine Eberesche und eine Säulenkirsche und erhoffe mir davon…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This
Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.