Freitag ist Freutag. Ein taufrisches Gartenvideo zur Blogparade der Bauerngartenfee.

Gepostet in Gartenfilme und Videos, Gartenpraxis aktuell

Texttreff-Kollegin Petra Bauer hat den Freitag zum Freutag erkoren und ruft zur Blogparade auf. Heute bin ich sehr gerne mit dabei denn: Junior, seines Zeichens Designstudent und Videograf, hat mir gestern sein neuestes Gartenvideo präsentiert. Und das find‘ ich natürlich wunderbar. Jetzt, da der Sommer sich langsam verabschiedet, zeigt das Video die Blütenfülle der letzten Wochen und Monate ab Juni. Von romantischen Pfingstrosen bis Rosen über duftige Lein-Wolken bis hin zum duftenden Lavendel ist alles dabei. Dazwischen schweben Grasnelken und Allium-Kugeln, dazu Lupinen, Bergblaulilien und Tränende Herzen – eben Impressionen querbeet durch meinen Garten. Grund zur Freude allemal.


    4 Kommentare

  1. Wirklich sehr schön und sehr professionell! Und sogar einige meiner Pflanzenlieblinge wie Lein und Jungfer im Grünen sind auch dabei.

    Schönes Wochenende

    Eva

  2. Liebe Fiona,
    vielen Dank, dass du auch beim Freutag mitmachst. Und einen herzlichen Dank an deinen Sohn für dieses wunderbare Sommervideo! Ich hab es bei YouTube gleich bei meinen Favoriten gespeichert!

    Und ich muss mir endlich mal Lein inden Garten holen. Ich nehme an, wenn man einfach Leinsamen (die man ins Müsli tut) ausstreut, funktioniert das nicht? Sind ja meist irgendwie behandelt, nehme ich an.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Petra

  3. @Petra Leinsamen kaufst du besser vom Samenhändler deines Vertrauens, dort hast du auch eine richtige Auswahl der Sorten. Es gibt hohe und etwas niedrigen Lein dazu noch zwei Farben.

    Leinsamen im Müsli stammt eher vom einjährigen Lein. Der wird feldmäßig angebaut und hat deutlich größere Samen.

    Aber wenn du ausdauernden Lein einmal im Garten hast, säht er sich ganz gerne aus und kann als Jungpflanze recht gut verpflanzt werden.

    Er mag es trocken und vollsonnig und übersteht auch ein Dasein in Betonpflanzringen.

    Übrigens würde ich Lein lieber an Ort und Stelle aussähen, als im Kistchen oder in Töpfen.

  4. Danke für die Info, liebe Fiona. Dann werde ich mir mal einen Samenhändler meines Vertrauens suchen :-)))

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This