Mein Hanggarten im Frühling

Mein Hanggarten im Frühling

Als Mutter noch fit genug war, mit ihrem Rollator rund ums Dreigenerationenhaus zu tippeln, habe ich höllisch darauf aufgepasst, dass ihr dabei ja nichts in die Quere kommt. Jeder Stein ist gefährlich für jemanden, der alleine nicht mehr gehen kann.

Jetzt, da Mutter nicht mehr ist, werde ich scheinbar nachlässig, zumindest was die Stolperfallen auf den Gartenwegen betrifft. Es ist aber auch schwierig, zwanzig Meter Gartenschlauch  so unterzubringen, dass sie nicht stören. Schließlich muss der Schlauch im Sommer stets griffbereit liegen und sich möglichst leicht durchs hügelige Gelände führen lassen. Der uralte schwarze Gartenschlauch hat mich jahrelang genervt. Er ist zwar stabil und tat 20 Jahre lang seinen Dienst, er ist jedoch unendlich schwer und knickt gerne mal ab. Einen Schlauchwagen im Hanggarten mit mir zu führen und den Schlauch nach Gebrauch brav wieder aufzuwickeln, ist auch nicht mein Fall. Deshalb steht selbst Mutters selbsteinwickelnder Schlauchwagen von Gardena seit Jahren ungenutzt in der Garage.

Gartenschlauch mit halbautomatischem Aufrollsystem

Praktisch aber teuer und ziemlich laut: Gartenschlauch mit Aufrollsystem.

Reklame

 

Des Nachbarn halbautomatisches Schlauchsystem hängt an seiner Garagenwand und macht beim Ab- und Aufrollen ziemlich viel Lärm. Aber immerhin ist sein Schlauch stets aufgeräumt. Was man von meinen beiden Gartenschläuchen nach all den Jahren noch leider nicht sagen kann. Einer davon sollte eigentlich brav auf dem Schotter entlang der Hauswand liegen. De facto tut er dies jedoch nicht. Einfach weil er ein gutes Stück länger ist als die Wand. Deswegen legt sich der Schlauch immer wieder in einer Schlaufe quer über den Weg. Eine fiese Stolperfalle, selbst für mich. Erst recht für Besucher, die nichts ahnend um die Ecke kommen und schwupps in die Falle tappen und stürzen. Gestern hat es „nur“ den Knirps der neuen Nachbarn erwischt. Doch Grund genug, über eine bessere Gartenschlauchlösung nachzudenken.

Stolperfalle Gartenschlauch auf dem Gartenweg

Stolperfalle Gartenschlauch

Wie sieht der ideale Gartenschlauch und dessen Aufbewahrung aus?

Am besten wäre natürlich ein unterirdisch gelegtes System, das für eine optimale Versorgung der Pflanzen mit Wasser sorgt. Da so etwas in meinem Hanggarten, ohne einen Geldesel zu melken, nicht so einfach umzusetzen ist, muss eine andere Lösung her.

Der unknickbare Gartenschlauch

2010 gönnte ich mir einen sogenannten SkinTech-Schlauch von Gardena. Er knickt tatsächlich nie ab, aber das Problem mit seiner Lagerung ist noch immer ungelöst. Statt abzuknicken bildet er nämlich Schlaufen und die legen sich gerne überall quer. Einen einfachen, preiswerten Schlauchhalter an die Wand zu dübeln, kommt bei einem vollisolierten Haus leider auch nicht infrage. Was bleibt wäre eine Schlauchtrommel vom selben Anbieter. Diese jedoch, so heißt es, verspricht mehr als sie hält. Angeblich ist man alleine kaum in der Lage, den Schlauch sauber aufzuwickeln. Damit ist ihr Vorteil auch schon wieder dahin. Abgesehen davon habe ich wenig Lust, den ganzen Schlauch nebst Trommel durch den Garten zu tragen. Mir ist das inzwischen einfach zu schwer.

Der textile Flachschlauch

Ein Traum. Ein Bewässerungsschlauch, der nach Gebrauch flach und leicht wird, eine Art Feuerwehrschlauch für den Garten. Ja, so etwas gibt es wirklich, sogar mit einer Aufbewahrungskassette, in der der Schlauch nach Gebrauch wieder ordentlich verstaut wird. Der Haken an dieser Geschichte: Will man ihn verwenden, muss man stets den gesamten Roll-fix-Flachschlauch ausrollen. Heißt in der Praxis: Will man nur eben mal durstige Hortensien, die nur vier Meter vom Wasserhahn stehen, gießen, müssen trotzdem 20 Meter Flachschlauch ab- und wieder aufgerollt werden. Ich kenne mich zu gut, um zu wissen, dass das nicht klappt. Das Ding würde einfach so im Garten liegen bleiben und damit neue Stolperfallen schaffen.

Der dehnbare Gartenschlauch

Im Fernsehen sah ich neulich einen flexiblen Gartenschlauch, der sich ausdehnt und selbsttätig wieder zusammenzieht. Fließt Wasser, dehnt er sich um das Dreifache aus. Dreht man den Wasserhahn zu, legt sich der Schlauch wie eine Ziehharmonika in krause Falten und rollt sich zusammen. Was für ein geniale Idee. Über die Farbe (grelles Froschgrün) sollte der Hersteller vielleicht noch einmal nachdenken. Ich habe extra nachgeschaut und es gibt ihn sogar im Versandhandel, allerdings nur in dieser einen Farbe. Ansonsten finde ich diese innovative Gartenschlauchidee einfach großartig. Zumal der dehnbare Gartenschlauch Flexi-Wonder extrem leicht und in verschiedenen Längen, sogar bis zu 30 Metern zu haben ist. Wenn dieser flexible Gartenschlauch hält, was er verspricht und zudem einige Jahre hält, könnte er der Hit für viele Hobby-Gärtner werden, zumal er im zusammengerollten Zustand nur wenig Platz verbraucht. Das Aufräumen im Herbst verlöre damit endlich seinen Schrecken.

Welchen Gartenschlauch empfehlen Sie?

Gibt es in der großen weiten Gartenwelt noch ein weiteres Gartenschlauchsystem, das wirklich praktisch ist? Leicht und trotzdem stabil und haltbar, nicht knickend, zu den normalen Anschlüssen passend, mit wenig und viel Wasserdruck auskommend, leicht aufzuräumen und bei alledem noch bezahlbar? Erzählen Sie mal, wie und womit Sie im Sommer Ihren Garten gießen?

Reklame

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This