Ausprobiert, der etwas andere Alltagstest

Augen auf beim Pflanzenkauf

Längst nicht jeder Gartenkatalog ist seriös. Und längst nicht jeder Onlinegärtner schickt einwandfreie Pflanzen, sondern investiert lieber in exzellente Photoshopper und Werbetexter. Das teure Nachsehen haben die getäuschten Kunden.

Versuch macht klug.

Warum ich meine Gusseisenpfanne nie wieder hergebe.

Schluss mit Teflon-Müll alle zwei Jahre und Schluss auch mit schlaffen Kartoffeln. Meine neue Gusseisenpfanne kann richtig krosse Bratkartoffeln, knusprige Zwiebeln, saftige Steaks mit toller Kruste und hält ein Leben lang.

Schluss mit billig. Ein sauberer Schnitt durch Zweige & Gehölze muss mühelos möglich sein.

Jetzt bin ich die billigen Rosenscheren vom Discounter endgültig leid. Spätestens nach dem Lavendelschnitt im Juni sind sie für nichts mehr zu gebrauchen. Sie zwicken anstatt sauber zu schneiden und meine Gelenke werden auch nicht geschont. Fünf Euro sind noch zu teuer für diesen Schrott. Doch Rettung naht. Jetzt muss eine Schweizer Astschere zeigen, wie schneiden besser geht.

Gartenschläuche im Vergleich. Welcher besteht den Praxistest?

Kein Garten ohne Gartenschlauch, so viel ist sicher. Doch schnell stellt sich heraus, dass billige Schläuche nichts taugen. Sie verhuddeln sich leicht, knicken u. sind einfach nur ärgerlich. Längst gibt es im Gartenfachhandel bessere Alternativen für kleine und große Budgets. Doch auch moderne, vermeintlich gute Gartenschläuche haben so ihre Tücken im Gebrauch, insbesondere beim Verstauen.

Der Pflanztisch und seine Tücken im täglichen Gebrauch

Woran erkennen Sie einen guten Pflanztisch? Am verwendeten Material, an dessen Langlebigkeit und an der Verarbeitung. Eine Arbeitsfläche aus Metall hält Erde, Wasser und Werkzeug klaglos aus und hilft, Terrasse und Balkon sauber zu halten.

Seite 1 von 11

Served by

Mein Blumenbild des Tages ist das Blog von Nature to Print. Natürlich schöne Blumenbilder.

Themen

Folgen Sie mir auf Pinterest

Produkte testen im ganz normalen Alltag.

In der Werbung darf sich jeder Mist ungestraft Testsieger nennen. Niemand weiß das besser als ich. Als Werbetexterin muss ich quasi von Berufswegen alles loben, was der zahlende Auftraggeber bestellt. Aber in der Kategorie „Ausprobiert“ auf „Wo Blumenbilder wachsen“ läuft das ein bisschen anders. Ich teste Produkte für Garten oder Küche selbst und zwar so, wie jeder unbedarfte Nutzer, der erstmal das Produkt in die Hände bekommt. Egal ob Gartenschlauch, Pfanne oder Pflanztisch: Erst schaue ich mir die Teile an, verwende sie wie vorgesehen und danach berichte ich. Ehrlich und ungeschönt. Versprochen.

Mein Alltagstest ist nicht objektiv, und kann er auch nicht sein. Ich habe kein Versuchslabor und kann Produkte deswegen auch nicht unter Labor-Bedingungen testen oder verschiedene Produkte miteinander vergleichen. Für mich zählen Handhabung, Sicherheit, Zweckmäßigkeit (erfüllt das Produkt seinen ihm zugedachten Einsatzzweck) Nachhaltigkeit und ein bisschen auch die Optik.

Wirklich gute Gartengeräte sind unentbehrlich und halten jahrelang.

Gartengeräte- und Werkzeuge hat jeder, der einen Garten hat. Manche sind immer im Gebrauch, andere verstauben jahrelang ungenutzt und wieder andere gehen bestimmt einmal in der Gartensaison kaputt. Beispielsweise mein Immer-dabei-Werkzeug, der Wurzelstecher. Erst seitdem ich einen Wurzelstecher der Sorte stabil und unverwüstlich habe, weiß ich, was dieses Gartengerät wirklich kann und wie ein langlebiger Wurzelstecher aussehen muss. Genau von diesen Dingen werde ich auf der Seite „Ausprobiert“ berichten. Ich hoffe sehr, auch Sie sind interessiert.

In der Landküche hat Langlebigkeit Tradition

Ab einem gewissen Alter hat man seinen Haushalt beisammen. Das heißt aber nicht, dass man sich nicht auch mal nach Neuheiten umschauen darf. So habe ich Kochgeschirr aus Gusseisen erst sehr spät für mich entdeckt und ich möchte es nicht mehr missen. Andere Geräte, wie meinen alten Spätzlehobel verwende ich dagegen seit 40 Jahren. Obwohl es inzwischen moderne, neue Spätzlehobel gibt, möchte ich nicht tauschen. Der alte ist noch pfenniggut und hobelt Spätzle schneller als die modernen Dinger. Ich habe sie ausprobiert und weiß, wovon ich rede.

Pin It on Pinterest

Share This