Blumenzwiebeln setzen zwischen den Jahren

Gepostet in Gartenpraxis aktuell

Das ungewöhnlich milde Wetter macht es heuer möglich: Noch kurz vorm Jahreswechsel zwei 10-Liter-Eimer Blumenzwiebeln im Garten zu verstecken. Die dicken Allium- und Tulpenzwiebeln sind „aus Gründen“ erst sehr spät bekommen. Just bevor der erste große Frost jegliche Gartenarbeit unmöglich machte. Was also tun? Abwarten! Zwiebeln im Keller auf Zeitungspapier einlagig ausbreiten und hoffen, dass Väterchen Frost zwischendrin eine Pause einlegt. Und genauso ist es auch gekommen.

Die Alternative wäre gewesen: Blumenzwiebeln in Töpfe setzen, mit Erde bedecken, draußen dicht an dicht an einer geschützten Stelle aufzustellen. Infrage kämen ein kühler Platz in der Garage, an der Hauswand oder auf einer windgeschützten Terrasse. Gut angießen dabei nicht vergessen.

Blumenzwiebeln setzen geht solange der Boden im Herbst noch offen ist

So aber war es mir noch sehr viel lieber: Ende Dezember Frühlingsluft schnuppern, Bumenzwiebeln locker in die Erde versenken, dabei matschige Blattreste der Hostas einsammeln und was sonst noch so in den Beeten liegengeblieben ist.


Einfach Zeit nutzen, für Dinge, die im spätherbstlichen Garten doch zu kurz gekommen sind. So auch das Schneiden der Clematis und der vertrockneten Hibiskus-Blütenstände, bevor sie sich millionenfach aussähen. Was ich jetzt schaffe, bleibt nicht über den Winter liegen.

Wirklich schön war dieser letzte Gartentag des Jahres.

Blumenbild Lila Blütenbälle im Wunschformat

Weitere Blumenbilder mit Allium


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This