Der Indoor-Garten hängt im Treppenhaus

Gepostet in Gartenwissen kompakt

Enthält Werbung

Zimmerpflanzen auf der Fensterbank kann jeder, einen Indoor-Garten anlegen auch. Sogar wer keinen ausgewiesenen grünen Daumen hat, kann mit der richtigen Auswahl an Pflanzen jedes Zimmer optimal begrünen. Das sieht nicht nur umwerfend aus, sondern reinigt die Luft, versorgt sie mit Sauerstoff und tut der Seele gut. Grund genug sich im ganzen Haus nach neuen Plätzen für Zimmerpflanzen umzusehen. Inzwischen komme ich immer wieder auf ganz neue Ideen für neue Zimmerpflanze. Es funktioniert ähnlich wie im Garten: Kommt Pflanze, findet sich auch ein hübscher Platz für sie.

Indoor-Garten im Treppenhaus

Indoor-Garten im Treppenhaus im April 2017, alle Pflanzen sind gut angewachsen und entwickeln sich prächtig.

Platz für Pflanzen – auch jenseits der Fensterbank


Früher dachte ich, nur direkt am Fenster gefällt es den Pflanzen. Heute weiß ich, auch für Plätze, die nicht so nah am Fenster liegen, finden sich geeignete Zimmerpflanzen. Und wenn nicht: LED-Pflanzenleuchten verbrauchen nur noch ein Bruchteil des Stromes, den Pflanzenspots früher verschlangen. Aber bevor ich anfange, Strippen zu ziehen, suche ich lieber nach alternativen Standorten für den Indoor-Garten.

Mein Indoor-Garten mit Blick auf ein Galeriefenster

Mein Treppenhaus hat den ganzen Tag über natürliches Sonnenlicht, das durch eingesetztes Chinchilla-Ornamentglas sanft gebrochen wird. Das einzige, was dem langen Galeriefenster über zwei Stockwerke hinweg fehlt sind Fensterbänke. Es gibt jedoch ein Treppengeländer und ganz oben sogar eine Brüstung. Der perfekte Platz für einen kleinen Indoor-Garten, ein weißer Balkonkasten mit Wasserreservoir.

Indoor-Garten im September 2016

Indoor-Garten im September 2016, einen Monat nach dem Bepflanzen.

Auch Blumenampeln sind nette kleine Zimmergärten

Zusammen mit dem Megatrend Urban-Gardening wurden gottlob auch wieder Blumenampeln modern. Zuletzt hatte ich sie in den 1970er-Jahren erlebt, damals wurden simple Blumentöpfe mit Makramee-Netzen aus Jute draußen aufgehängt, heute hängen die Luftikus-Blumentöpfe wirklich überall. Mal kommen sie ganz Retro daher, mal britisch – dann heißen sie Hanging Baskets und sind wirklich nur für draußen geeignet. Ich habe auch schon hängende Zimmerpflanzen gesehen, deren Wurzelballen komplett mit Moos eingewickelt waren. Angeblich soll das ja halten aber glauben kann ich das nicht.

Deswegen habe ich mich neulich auch sehr über dieses Fundstück auf meiner Facebook-Timeline gefreut: Eine Blumenampel, die heißt wie ich und deshalb musste sie unbedingt mit.

Jetzt hängt Blumenampel Fiona in der Diele, bepflanzt mit einem Baumfreund und bereit, Besucher würdig zu empfangen. Die Ampel hätte es auch noch in anderen Farben gegeben, aber so mutig war ich dann doch nicht. Weiß passt für meinen hängenden Indoor-Garten noch immer am besten, oder nicht? Licht kommt vom gegenüber liegendem Galeriefenster – und ein wenig auch von den Fensterchen der Haustüre.

Zimmergarten: Zimmerpflanze Baumfreund in Blumenampel Fiona

Zimmerpflanze Baumfreund in weißer Blumenampel „Fiona“

Mit dem richtigen Substrat ist jeder Indoor-Garten pflegeleicht

Ein Indoor-Garten soll Spaß machen, hübsch aussehen – aber im täglichen Leben bitteschön auch praktikabel sein und er darf beim Gießen auf keinen Fall kleckern oder Schweinereien an der Wand hinterlassen. Deswegen schwöre ich ja auf dicht geschlossene Blumenampeln, gerne mit Wasserreservoir, aber darauf kommt es meines Erachtens bei aufmerksamer Pflege gar nicht so sehr drauf an. Viel wichtiger ist es zum Pflanzen Tongranulat, pur oder gemischt mit Blumenerde, zu verwenden. Der Feuchtigkeitsanzeiger darf dabei nicht fehlen. Natürlich klappt der Zimmergarten auch mit Hydrokultur, aber diese Methode ist für Ungeübte längst nicht so einfach zu beherrschen, wie die Kultur in Seramis bzw. Tongranulat.

Zwischen zwei Fenstern ist Licht und Platz genug für Korbmaranthe und Zierpfeffer.

Auch zwischen zwei Fenstern ist Licht genug für Zimmerpflanzen: Korbmaranthe (rechts) und  Zierpfeffer.

Schöne Pflanzen, die auch ohne Fensterplatz wachsen

Bleibt die Frage, welche Zimmerpflanzen sich für einen Indoor-Garten eignen, der ein bisschen weiter weg vom Fenster liegt. Mit diesen Blattschmuckpflanzen habe ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht:

  • Baumfreund
  • Binsenkaktus, Rhipsalis
  • Bromelia Neogelia
  • Erbsen am Band, Senecio rowleyanus
  • Ficus Audrey
  • Fiederaralie, Polyscias
  • Gefleckte Efeutute, Scindapsus pictus
  • Grünlilie, Chlorophytum comosum
  • Kolbenfaden, Aglaonema commutatum
  • Korbmaranthe, Calthea
  • Leuchterblume, Ceropegia woodii
  • Schusterpalme, Aspidistra elatior
  • Schwiegermutterzunge, Sanseverie
  • Silbernetzblatt, Fittonie
  • Ufopflanze, Pilea Peperomiodes
  • Zwergpfeffer, Peperomie
Mein Indoor-Garten im Büro

Steht mitten im Raum statt dicht am Fenster: Bambus-Begonie Tamaya und davor Leuchterblume und ein Dickblattgewächs. Im Hintergrund direkt am Fenster: Paradiesvogelblume, die auch regelmäßig blüht.

Weitere Blumenbilder mit exotischen Blüten

 

 

 

Floristik24 hat mir Blumenampel Fiona kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung dazu wurde davon nicht beeinflusst.


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This
Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.