Sie kam vor Jahren überraschend zum Geburtstag und ist einfach geblieben: die Englische Rose Princess Alexandra of Kent.

Ihr adeliger Name täuscht, denn diese David Austin-Rose ist keineswegs empfindlich oder kompliziert. Im Gegenteil: Sie hat sich als robuste Frohnatur entpuppt und liefert ab Mitte Juni bis zum Frost laufend stark duftende, riesige Blüten, die an Pfingstrosen erinnern. Anfangs wollte sie zu deren Stütze noch einen Kavalier aus Bambus an ihrer Seite. Doch heute trägt sie ihre prächtigen rosa Blüten Kronen stolz und aus eigener Kraft. So muss das bei einer würdigen Päonienrose auch sein.

Inzwischen gehört die Rosenprinzessin zu meinen ausgewiesenen Rosenlieblingen. Einerseits natürlich wegen ihrer wunderschönen Blüten, andererseits weil sie noch immer fleißig blüht, wenn andere Rosen im Herbst doch so langsam nach- und aufgeben. Princess Alexandra of Kent ist eben, wie die Englische Queen, willensstark, hart im Nehmen und absolut diszipliniert. Es wird durchgeblüht bis zum Frost.

Eine Rose zu Ehren eines Mitglieds der königlichen Familie

David Austin sagt, die Rose ist einer Cousine Königin Elisabeth II gewidmet. Princess Alexandra of Kent wohl auch eine begeisterte Gärtnerin mit einer besonderen Vorliebe für Rosen.

Weitere Wandbilder mit Englischen Rosen

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This