Site icon Wo Blumenbilder wachsen

Blütezeit der Gladiolen verlängern. 2 Tipps.

Es ist Gladiolen-Zeit

Malerisch verdrehte Gladiole im Garten

Wie verlängern Sie die Gladiolen-Zeit?

Mutter liebte Gladiolen heiß und innig und damit sie möglichst wochenlang frische Gladiolenstiele in die Vase stellen konnte, steckte sie ab Mitte April bis Ende April/Anfang Mai und im Abstand weniger Tage Gladiolenzwiebeln in die Beete. Sie verteilte die Zwiebeln zwischen den Stauden und verbannte sie weit in den Hintergrund, denn ihre Gladiolen waren dazu bestimmt, Vasen zu füllen und nicht etwa den Garten schmücken.

Ich übernahm Mutters Gladiolen-Trick. Doch das Verlängern der Gladiolen-Zeit gelingt mindestens genauso gut durch das Setzen der Zwiebeln in verschiedene Gartenbereiche. Auf der kühlen Nord- und Westseite dauert es länger, bis die erste Gladiolenblüte Farbe zeigt und dann geschnitten werden kann. Auf der sonnigen Südseite blühen die Blumen deutlich früher.

Welche Gladiolen sind standfest?

Wenn Gladiolen manchmal kleinere Blüten als sonst hervorbringen, ist es vermutlich lang anhaltender Trockenheit und Hitze geschuldet. Doch auch das ist für mich kein Fehler. Immerhin passen die üblicherweise überlangen schweren Ährenblüten endlich mal in ganz normale schlanke Vasen und in bunte Blumensträuße, was allerdings nicht für diese sonderbar geformte Gladiole, ganz oben auf der Seite, gilt. Sie ist, ohne ersichtlichen Grund, in einer Welle ziemlich waagerecht gewachsen und öffnete alle Blüten auf einen Schlag. Normalerweise blühen die Ährenblüten einzeln von unten nach oben auf. Hübsch anzusehen ist diese verdrehte Gladiole dennoch, nur für die Vase ist sie leider nichts.

Sind Gladiolen winterhart?

Nein, zumindest nicht alle Sorten, nicht immer und und erst recht nicht überall.

Auch viele andere Gladiolenzwiebeln überstehen milde Winter im Garten und müssen im Herbst nicht zwingend ausgegraben und im Keller eingelagert werden. Allerdings blühen sie nicht zwingend früher als im Frühling frisch gesteckte. Erstaunlich und gut zu wissen, ist das aber schon.

Falls Gladiolenzwiebeln im Herbst im Boden bleiben, so haben sie durchaus die Chance, im nächsten Jahr neu auszutreiben. Bevor Sie sich im Herbst beim winterfest machen des Gartens zu sehr hetzen, warten Sie einfach ab. Was kommen will, das kommt. Für anderes gibt es im Frühling preiswerten Ersatz.

Sind Gladiolen heimische Pflanzen?

Großblumige Prachtgladiolen stammen ursprünglich aus Afrika, den Nahen Osten, Madagaskar und Südeuropa. Aus Europa stammt dagegen die kleinblumige Sumpf- und Wiesen-Siegwurz. Sie wächst vereinzelt noch wild in süddeutschen Feuchtgebieten.

Siegwurz, die wilde Gladiole

Erfahren Sie im Schwesterblog Blumenbilder.org die spannende Geschichte, wie die Gladiole/Siegwurz zu ihrem Namen kam.

Weitere Blumenbilder Gladiolen in vielen Variationen

 

 

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.
Exit mobile version