Orchideen umtopfen in Seramis

Gepostet in Gartenpraxis aktuell

Sagte ich schon, dass meine Orchideen seit Jahren bestens in Seramis gedeihen? Jetzt habe ich sie endlich mal wieder umgetopft – in Seramis Spezialsubstrat für Orchideen. Der Unterschied: Das Tongranulat ist größer und zusätzlich enthält das Substrat Pinienrinde. Spurenelemente sind auch noch dabei.

Das Umtopfen ist ein klein wenig schwieriger als mit dem normalen Seramis. Die Körnchen rutschen wegen ihrer Größe nicht so leicht durchs Wurzelwerk nach unten. Völlig neu war mir dieser Trick: Unten in den Topf kommt erst eine Drainageschicht Seramis, dann hält man die Orchideen mit den Wurzeln in den Topf und füllt den Blumentopf mit Orchideensubstrat auf.

Apropos Blumentopf: Lichtdurchlässige (gläserne) Übertöpfe sollen für manche Orchideen (Phalaenopsis) tatsächlich besser sein. Mein Test dazu läuft schon seit 2011. Leonardo hat sehr schöne, schlichte Orchideentöpfe im Programm.  Darin habe ich meine letzten Ableger gesetzt – und ja, diese machen sich inzwischen recht ordentlich. Mal sehen, wie sich die Orchideen weiter entwickeln, ich bin schon sehr gespannt.


Zwölf Orchideen habe ich heute ruckzuck umgetopft. Den nächsten Orchideenbilder wachsen also schon.

Leinwandbildbild Weiße Orchidee, freigestellt auf Weiß

Leinwandbildbild Weiße Orchidee, freigestellt auf Weiß

 


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This
Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.