Winterblues ade. Das sind die besten Hausmittel.

Winterblues ade. Das sind die besten Hausmittel.

Ein halbes Jahr Winter und noch ist keine wirkliches Ende in Sicht. Frühlingsanfang hin oder her. Draußen sind’s heute gerade einmal 1 Grad Plus und der Garten schiebt das Fest der Farben noch immer vor sich her. Vor vier Wochen rief ich deswegen zur Blogparade auf und bat um Ihre Hausmittel gegen den Winterblues. Eva empfiehlt Voodoo gegen den Winterblues und ist sich sicher: „Am Ende werden wir siegen – die Schneeglöckchen, Krokusse und ich!“ Und falls Voodoo allein nicht hilft, das Sichten hunderter Pflanzen- und Gartenfotos wirkt allemal stimmungsaufhellend. Wie recht du hast, liebe Eva. Gerhard versucht erst gar nicht, gegen den Winterblues anzukämpfen, sondern lässt ihn und den Winter einfach komplett aus. Sein Credo: Ich halte Winterschlaf! Was für eine verlockende Idee, ich wollt‘ auch ich wär‘ so ein Murmeltier. Wenke Bönisch aus Ulmers Gartenblog gehen systematisch und mutig gegen aufkommende Depressionen vor und raten dazu, täglich an die frische Luft zu gehen. Warm anziehen und raus in die Natur. Selbst Schneeschaufeln fördert das Ausschütten der Glückshormone. Gartenmenschen empfiehlt Garten2null.de zudem ein Zwei-Stufen-Modell gegen winterliche Stagnation und Depression: Erst Gartenbücher stöbern, dann Blumen und Gemüse auf der Fensterbank ansäen. Claudia Dieterle geht mit viel Farbe, Schokolade und einem Lächeln gegen den Winterblues an und nimmt es insgesamt gelassen. Auch im Winter scheint ab und zu die Sonne und diesen Moment muss man dann eben besonders genießen. Der Vollständigkeit halber noch ein paar Tipps, die ich im Netz gefunden und für gut befunden habe: Kreativität neu erleben. Zum Beispiel bei einem Besuch eines Workshops in einem Improvisationstheater. Der fördert Kreativität und Lebensfreude und macht einfach viel Spaß. Spielen & lachen. Freunde oder die Familie an den Tisch versammeln und dann einfach mal wieder spielen. Egal ob Scrabble, Nobody’s Perfect oder Trivial Persuit. Wo gemeinsam gespielt wird, wird auch viel gelacht und das ist die Hauptsache. Ein Wellness-Tag mit der besten Freundin. Entweder gemütlich zu Hause oder gemeinsam eine Therme besuchen und sich mal wieder so richtig verwöhnen lassen. Ein kurzweiliges, möglichst lustig geschriebenes Buch. Eine Lichttherapie, wobei wir damit bereits das Gebiet der einfachen Hausmittel verlassen und uns in die Obhut eines entsprechend ausgebildeten Mediziners begeben...

Mehr »

Mein schönster Osterbrauch: Fränkische Osterbrunnen.

Mein schönster Osterbrauch: Fränkische Osterbrunnen.

Candy And More ruft auf zur Blogparade „Mein schönster Osterbrauch“. Ein schönes Thema, bei dem ich gerne mit dabei bin. Als ich 1980, direkt nach dem Abitur und der Liebe wegen nach Franken gezogen bin, lernte ich viele neue Sitten und Gebräuche kennen. Am schönsten ist für mich das Schmücken der Brunnen zur Osterzeit. Praktisch jedes Dorf und viele Städtchen, die einen öffentlichen Brunnen haben, schmückt ihren Brunnen mit grün belaubten Girlanden aus Buchs (oder Koniferen) und unzählig bunt bemalten Ostereiern. Verantwortlich dafür sind die Dorfbewohner selbst. Mal organisieren sich die Landfrauen, mal sitzen einige Nachbarinnen winters gemeinsam am großen Küchentisch und bemalen echte ausgeblasene Eier. In Massen! Denn bis so ein stattlicher Dorfbrunnen rundum mit Osterei-Girlanden, Osterei-Rosetten oder Osterei-Kronen ausstaffiert ist, braucht man nicht dutzende, sondern hunderte Eier. Naturgemäß gehen jedes Jahr auch einige Ostereier zu Bruch, so dass fleißige Helfer jedes Jahr aufs Neue den Pinsel schwingen müssen. Spätestens in der Karwoche sind alle Brunnen wunderschön geschmückt und bereit für den Ansturm der Besucher von nah und fern. Überall an den Straßen weisen „Osterhasen-Schilder“ zum nächsten Osterbrunnen. Die Leute fahren sogar mit Reisebussen durchs Fränkische. Von Dorf zu Dorf und von Brunnen zu Brunnen. In der Fränkischen Schweiz, also dort wo sich die Straßen besonders schmal und eng durch die Dörfer schlängeln, geht’s am Wochenende fast so zu wie am Londoner Piccadilly Circus. Berühmt für ihre gigantischen Osterbrunnen sind übrigens Heiligenstadt und Bieberbach, ein eher winziges Dorf bei Egloffstein. Daher mein Tipp: Wenn möglich, gehen Sie lieber unter der Woche auf Osterbrunnentour. Weitere Infos zu den Fränkischen...

Mehr »

Freitag ist Freutag. Ein taufrisches Gartenvideo zur Blogparade der Bauerngartenfee.

Texttreff-Kollegin Petra Bauer hat den Freitag zum Freutag erkoren und ruft zur Blogparade auf. Heute bin ich sehr gerne mit dabei denn: Junior, seines Zeichens Designstudent und Videograf, hat mir gestern sein neuestes Gartenvideo präsentiert. Und das find‘ ich natürlich wunderbar. Jetzt, da der Sommer sich langsam verabschiedet, zeigt das Video die Blütenfülle der letzten Wochen und Monate ab Juni. Von romantischen Pfingstrosen bis Rosen über duftige Lein-Wolken bis hin zum duftenden Lavendel ist alles dabei. Dazwischen schweben Grasnelken und Allium-Kugeln, dazu Lupinen, Bergblaulilien und Tränende Herzen – eben Impressionen querbeet durch meinen Garten. Grund zur Freude...

Mehr »

Zur Blogparade auf MeinBalkongarten: meine Lieblingspflanze

Zur Blogparade auf MeinBalkongarten: meine Lieblingspflanze

Jetzt will es Katrin von MeinBalkongarten.de aber genau wissen: Welches ist deine Lieblingspflanze? Als wenn das so einfach zu beantworten wäre. Ich liebe doch (fast) alle Pflanzen, die in meinem Garten, auf der Terrasse und auf der Fensterbank wachsen. Mit Tipps für den Balkon muss ich sowieso passen, denn ich habe keinen.

Mehr »
Seite 1 von 11

Pin It on Pinterest

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.