Website-Icon Wo Blumenbilder wachsen

Zwerg-Iris. Faszinierende Göttin des Lichts im Miniaturformat

Purpur Zwerg-Iris / Netz-Iris Pauline macht den Frühling

Purpur Zwerg-Iris / Netz-Iris Pauline macht den Frühling

Warum Zwerg-Iris / Netz-Iris: was ist das Besondere?

Die Zwerg-Iris, bot. Iris reticulata, auch Netz-Iris oder Netzblatt-Schwertlilie gehört zu den ersten Frühlingsboten im Garten. Die niedlichen, ausnehmend hübschen, fast stiellosen Blumen werden nur 7-15 cm groß und blühen schon im ausklingendem Winter. In meinem Garten überraschen der Reihe nach lila, blaue, blau-gelb gesprenkelte und gelbe Sorten. Die Wildart und manche Sorten duften sogar.

Den süßen Duft riechen Sie jedoch nur, wenn Sie sich tief vor der faszinierenden Göttin des Lichts verneigen können, oder wenn sie erhöht in einem Hochbeet wächst. Das wäre zugleich mein bester Tipp für Sie: Blumen, die so winzig sind, brauchen eine erhöhte Bühne, dann kommen sie am besten zur Geltung. Das kann ein Hochbeet sein, ein Hangbeet, ein Pflanzkübel oder auch ein abschüssiger Steingarten. Hauptsache sonnig.

Das Erscheinen der eleganten Irisblüten lässt Gartenfreunde hoffen, denn sie sind ein Indiz für den nahenden Vorfrühling. Ich möchte die Zeit des Erwachens der Natur auf keinen Fall verpassen und Sie bestimmt auch nicht.

Wann blüht die Zwerg-Iris?

Die kleinste aller Iris-Gewächse beschert uns bereits im Winter, ab Februar bis März, freudig aufkeimende Frühlingsgefühle. Doch die frühe Blüte hat auch ihren Preis: In manchen Jahren werden die Zwerge eingeschneit, kaum dass sie erscheinen. Kommt der Winter noch einmal zurück ist es sofort aus und vorbei mit den Frühblühern und aufkeimenden Frühlingsgefühlen. Wirklich schade.

Zweifarbige Netz-Iris ‚Katharine Hodgkin‘

 

Standort & Boden?

Stecken Sie im Herbst (September bis November) Blumenzwiebeln der kleinen Netz-Iris. Kaufen Sie möglichst frische Zwiebeln von seriösen Blumenzwiebelhändlern und stecken Sie sie möglichst direkt nach dem Kauf. Warum? Weil ihre Zwiebeln schnell austrocknen und dann für immer verloren sind. Sie wachsen nicht mehr an und blühen nicht.

Setzen Sie kleine Tuffs mit 7-9 Zwiebeln an einen vollsonnigen Platz. Das kann der Rand eines Blumenbeetes oder Hochbeetes sein, entlang eines Gartenweges oder in einem Pflanzkübel. Auch im Steingarten, vor / unter Büschen und auf Baumscheiben machen sich die hübschen Göttinnen des Lichts sehr gut. Hauptsache sie sind auch vom Fenster aus gut sichtbar, sonst verpassen Sie wohlmöglich noch die enorm kurze Blütezeit.

Der Boden sollte kalkhaltig, gerne auch steinig, leicht trocken und gut durchlässig sein, damit Staunässe erst gar nicht entstehen kann.

Die Zwerg-Iris kommt am besten am Beetvordergrund zur Geltung, in Steingärten und auch an Böschungen.

Was tun mit verblühten Zwerg-Irissen einer Pflanzschale?

Setzen Sie verblühte kleine Irisse aus der Frühlingsbepflanzung in Schalen oder Blumentöpfen rasch in den Garten. Befreien Sie die ausgewählte Stelle zuvor von Unkraut, vermengen Sie eine kleine Gabe Blumenzwiebel-, Stauden- oder Tomatendünger unter die Erde und setzen Sie anschließend Ihre Zwerg-Iris direkt Beet. Noch schnell angießen, damit die Zwiebeln Bodenschluss bekommen und abwarten. Nächstes Jahr ab Februar überrascht sie wieder mit hübschen Blüten.

Ist Iris reticulata mehrjährig?

Ja, die Zwerg-Iris ist mehrjährig und bei uns vollkommen winterhart. Während im Laufe des Sommers ihre Blätter welken überdauern ihre Zwiebeln unbeschadet den Winter.

Welche Begleitpflanzen blühen zur gleichen Zeit?

Winterlinge blühen bereits im Vorfrühling ab Februar

Kleine Iris pflegen?

Die kleine Zwiebel-Iris ist sehr pflegeleicht und braucht keine besondere Pflege:

Zwerg-Iris schneiden, wann und wie?

Schneiden Sie, wenn Sie möchten, Verblühtes ab. Notwendig ist dies jedoch nicht. Lassen Sie die Blätter so lange wie möglich in Ruhe, bis sie von alleine welken. Sie sammeln Nährstoffe fürs kommende Jahr und möchten am liebsten nicht gestört werden.

Netz-Iris: gibt es Schädlinge?

Es gibt sowohl nützliche, als auch schädliche Nematoden-Arten. Nützliche Nematoden-Arten killen Trauermücken, Dickmaulrüssler oder auch Schnecken. Schädliche Nematoden sind vorwiegend aus dem Gemüseanbau (Rüben) bekannt. Nützliche Nematoden zur Bekämpfung von Schädlingen können Sie im Fachhandel bestellen und kommen per Post als Pulver zum Anrühren. Bringen Sie nützliche Nematoden zweimal im Jahr aus, damit sie die unterschiedlichen Phasen mit der Dickmaulrüssler erwischen.

Krankheiten?

Die Netz-Iris ist sehr robust und gesund. Krankheiten kommen meines Wissens nur sehr selten vor.

Grauschimmel ist ein Indiz für einen falschen Standort bzw. Boden. Die meisten Zwiebelgewächse brauchen einen durchlässigen Boden ohne Staunässe. Wenn dieser von Natur aus nicht vorhanden ist, sorgt eine Schicht Sand oder Splitt beim Pflanzen für bessere Drainage.

Entfernen Sie eine sichtbar kranke Zwergiris und entsorgen Sie sie im Hausmüll. Das gilt auch für andere verkrüppelte Zwiebelblumen wie Tulpen.

Grauschimmel an Tulpen wird auch Tulpenfieber genannt und grassiert in nassen Jahren, wenn Tulpen zu dicht stehen und Luft nicht genügend zirkulieren kann. Ich spreche da aus leidvoller Erfahrung.

Iris hollandica, Holland-Iris oder Holländische Iris, eine unkomplizierte Zwiebeliris, die im Mai blüht.

Ist sie eine richtige Iris?

Tatsächlich sind sich viele Botaniker inzwischen darüber einig, dass die Zwerg-Iris nicht zu der Familie der Schwertlilien und Bart-Iris gehören, sondern führen sie nur in die eigene Gattung Iridodyctium. Schwertliliengewächse und die Bart-Iris sind nämlich keine Zwiebelpflanzen, sondern haben Rhizome. Es besteht also ein großer Unterschied zwischen den beiden Familien.

Zur gleichen Gattung gehört auch Iris hollandica, eine weitere Expertin, um überall ganz einfach Frühling anzuschalten.

Netz-Iris vermehren: wie?

Anders als ihre großen Cousinen, die Bart-Iris, ist Iris reticulata keine Staude, sondern ein Zwiebelgewächs. Einmal gesteckt kann sie viele Jahre an Ort und Stelle bleiben und mit etwas Glück, vermehrt sie sich dort auch durch Brutzwiebeln.

Es dauert allerdings Jahre, bis sehenswerte große Tuffs wie auf meinen Blumenbildern entstehen. Nach der Blüte bleiben die unauffälligen schmalen Blätter noch ein Weilchen stehen, bis auch sie welken. Spätestens ab Mai zieht sich die Zwerg-Iris komplett zurück und wartet dann als Zwiebel auf ihren nächsten Einsatz als göttliche Frühlingsbotin.

Netz-Iris ‚Harmony‘, blaue Iris reticulata, Blumenbild auf Leinwand, Kunstdruck, Alu, Acryl oder FineArt

Wo liegt ihre Heimat?

Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt in Anatolien, Nord-Irak, West-Iran und im Kaukasus. Die Pflanzen wachsen dort auf sonnigen, steinigen, sommertrockenen Hängen und auf über 2500 m NN – was ihre Robustheit gut erklärt.

Inspiration Iris

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Im Gartenblog „Wo Blumenbilder wachsen“ teilt sie Gartenwissen aus über 4 Jahrzehnten stellt Lieblingspflanzen & ihre Pflege vor. Außerdem: Lieblingsrezepte aus ihrer Landküche.

Die mobile Version verlassen