Website-Icon Wo Blumenbilder wachsen

Geliebte Zimmerpflanzen

Der sonnigste Indoor-Garten für anspruchsvolle Zimmerpflanzen

Der sonnigste Indoor-Garten für anspruchsvolle Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen, grüne Lungen für Zuhause.

Grünes Glück wächst auch auf der Fensterbank

 

Der Flaschengarten. Das perfekte Ökosystem in Gläsern.

Ein Flaschengarten ist ein geschlossenes Ökosystem, in dem Pflanzen, Substrate, Mikroorganismen, Licht und Wasser einen ewigen Kreislauf bilden. Erfahren Sie mehr über Aufbau und geeignete Pflanzen für das ewige Biotop in Gläsern.

Madagaskarpalme, einfache Zimmerpflanze für Anfänger

Die Madagaskarpalme auch Dickfuß oder Kaktuspalme genannt, liebt es ganzjährig warm & sonnig. Sie ist ideal für Zimmerpflanzen-Anfänger, braucht kaum Pflege & verträgt sogar trockene Heizungsluft im Winter. Pachypodium lamerei wächst 30-40 cm im Jahr und macht nichts als Freude.

Oxalis vermehren. Super simpel & sicher.

Oxalis triangularis, Roter Dreiecksklee ist eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze, die sich überraschend einfach vermehren lässt. Perfekt, um Familie und Freunde mit Ablegern dieser begehrten Glückspflanze zu beglücken.

Zimmerknoblauch Tulbaghia violacea, hübsch & pflegeleicht

Tulbaghia vioalacea wird auch Kaplilie oder Zimmerknoblauch genannt. Sie ist eine ausnehmend hübsche Staude für sonnige, auch windige Standorte in Ufernähe oder am Mini-Teich. Die Kaplilie hat veilchenblaue, essbare Blüten und Blätter. Sie macht sich auch in anderer Hinsicht sehr nützlich und hat sich damit ihren Platz unter meinen Lieblingspflanzen redlich verdient.

Präsentiert von

Themen

Blumenbilder auf Pinterest

Zimmerpflanzen. Neu entdecktes Glück für Pflanzenfreunde.

Zimmerpflanzen waren schon lange nicht mehr so wie heute gefragt. Für Monstera, das Fensterblatt werden utopisch hohe Preise aufgerufen. Die Ufo-Pflanze, Pilea peperomides, sorgt für hunderte Klicks auf Instagram und Oxalis kann sich vor Fans erst recht nicht retten.

Woran liegt’s? Vielleicht weil junge Leute ihr Glück neuerdings im Grünen finden. Sie gärtnern auf dem Balkon, erproben sich mit dem Vermehren von Stecklingen oder säen Pflanzen selber aus. Gut so. Denn sobald die Saat aufgegangen ist, sind sie alle nicht mehr zu retten … die Sucht nach Zimmerpflanzen hat sie längst erwischt.

Jedes Zuhause hat das Zeug zum Urban Jungle

Nicht jeder hat das Glück, auf dem Land zu wohnen. Doch deswegen auf Grünpflanzen im Haus verzichten? Niemals. Längst haben sich Pflanzenzüchter auf den Trend eingestellt und versorgen ihre Jünger mit immer neuen Zimmerpflanzen. Selbst die erklärten Lieblinge der Urgroßeltern-Generation sind wieder schick und modern: Amaryllis, Zimmeresche, Bogenhanf, Gummibaum, Clivie, Alpenveilchen oder Zimmerfarn.

Moderne LED-Pflanzenleuchten bringen Licht in dunkle Ecken und einige Zimmerpflanzen kommen ohnehin mit denkbar wenig Licht aus. Perfekt für Wohnungen, die eben nicht so von Licht durchflutet sind. Wobei Sonnenfenster ohnehin nicht der beste Standort für die meisten Topfpflanzen sind, wohl aber für Sukkulenten. Ein weiterer Hit für viele Pflanzenliebhaber und Sammler.

Zimmerpflanzen pflegen ist einfach. Gewusst wie.

Bleibt die Frage: Wie werden Zimmerpflanzen gepflegt? Wie werden sie vermehrt, um sie mit Freunden zu teilen? Welche Topfpflanzen bleiben über Jahre schön und gesund? Wie werden Sie Schädlinge wieder los oder sorgen im besten Fall dafür, dass Laus oder Milbe erst gar nicht kommen?

Wenn Sie sich für Zimmerpflanzen interessieren und mehr über sie,  ihre Besonderheiten und Pflege erfahren möchten, sind Sie hier genau auf der richtigen Seite. Hier und gleich nebenan im Schwesterblog „Blumenbilder.org“ stelle ich gerne empfehlenswerte Pflanzen für Fensterbank, Regal und andere Plätze in den eigenen vier Wänden vor. Lassen Sie sich gerne inspirieren. Willkommen.

Die mobile Version verlassen