100 heimischen Pflanzen für den Garten
Elke Schwarzer

Heimische Pflanzen für den Garten.

100 Blumen, Sträucher und Bäume für mehr Artenvielfalt.

ISBN 978-3-8001-8455-2

Ulmer Verlag 5 von 5 Sternen

Welche Hobbygärtnerin kennt das nicht: Sie kommt in die Gärtnerei und ist schier erschlagen von der Vielfalt. Prächtige Pflanzen wohin das Auge schaut, doch passen sie auch wirklich in den kleinen Garten? Und, was noch viel wichtiger ist: Sind sie für Bienen, Schmetterlinge und unsere Vögel nützlich? Was die Verkaufshilfe im Gartencenter sicher nicht weiß, verrät Elke Schwarzer in diesem Buch. Sie rät völlig zurecht, vermehrt auf heimische Pflanzen im Garten zu setzen. Einfach weil die Tierwelt weitaus mehr von ihnen profitiert und weil sie mit unserem Klima und Standorten von Natur aus besser zurechtkommen als mehr oder weniger exotische Züchtungen. Und wer seinen Garten naturnah gestalten will, kommt an heimischen Pflanzen ohnehin nicht vorbei.

Heimische Pflanzen sind vielseitiger als gedacht.

Dass die Auswahl deswegen bescheiden, trist oder gar langweilig ausfällt, beweist die Autorin sehr gekonnt. 100 Blumen, Sträucher und kleine Hausbäume hat sie zusammengetragen und zu jedem Vorschlag weiß sie Genaues zu berichten. Sogar konkrete Sortenempfehlungen sind dabei, damit sich niemand aus Versehen, gigantische Baumriesen in den Reihenhausgarten holt oder wuchernde Kletterpflanzenmonster, die kaum zu bändigen sind.

Fazit: Mir gefällt dieses Büchlein ausnehmend gut. Das liegt einerseits an den schönen Pflanzenbildern und ganz besonders an den rundum gelungenen Texten. Da tönen weder Oberlehrer noch Chefgärtner zwischen den Zeilen, sondern es erzählt eine erfahrende, gut gelaunte Gartenfreundin. Mehr brauche ich nicht, um mal wieder ein paar Pflanzennamen auf meine Wunschliste zu setzen. Garten ist schließlich nie fertig.

Über die Autorin
Elke Schwarzer ist Diplom-Biologin und sooft es geht in der Natur unterwegs. Sie fotografiert Pflanzen und Insekten und gärtnert in ihrem Reihenhausgarten, den sie seit 2003 zum Naturgarten umgestaltet.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografien und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This