Halbschattige Beete. Licht und Schatten für Stauden und Hortensien.

Halbschattige Beete haben viele Vorteile für viele Pflanzen. Im Gegensatz zu Sonnenbeeten, in denen den ganzen Sommer über die Sonne brennt, geht es in schattigen und halbschattigen Beeten wesentlich entspannter zu. Der Boden bleibt länger feucht und die Pflanzen leiden nicht so stark unter der Sommerhitze. Je tiefer der Schatten, desto mehr benötigen diese Beete funkelnde Blüten und / oder Stauden mit panaschierten Blätter.

Hostas (Funkien)sind ideale Stauden für Schattenplätze.

Blattschmuckpflanzen sind wunderbare Stauden für schattige bis halbschattige Beet. Hostas sind absolut genügsam und wenn Sie Schnecken resistente Sorten wählen, haben Sie mit ihnen keine Mühe.

Auch Maiglöckchen und das romantische Tränende Herz bringt Licht und Farbe in halbschattige Beete. Und viel Freude. Weitere Pflanzen, die im Halbschatten gut gedeihen: Leberblümchen, Lungenkraut, Veilchen, Farne und Clematis.

Auch Hortensien lieben den Halbschatten

Die meisten Hortensien gedeihen im Halbschatten am besten. Zu viel Sonne stresst sie und verbrennt ihre Blüten. Zu wenig Sonne quittieren die ewig durstigen Gehölze mit weniger Blüten. Also ab mit ihnen in den Halbschatten – wenn Sie haben und können.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest