Frisches Gemüse aus dem Blumengarten

Auch ein kleiner Blumengarten hat Platz für Gemüse. Buschbohnen, Tomaten, Gurken und Zucchini wachsen prima im Topfgarten. Frisches Gemüse bereichert den Speiseplan, ist gesund und preiswert. Besser geht es kaum.

Ein kleiner Selbstversorgergarten ist besser als keiner

Ein kleiner Topfgarten ist zwar noch lange kein vollwertiger Selbstversorgergarten, aber er macht Spaß. Und er sorgt im Sommer für Abwechslung auf dem Speiseplan. Sie müssen mit Ihren Ernten ja keine Großfamilie ernähren.

Aber wie wäre es zwischen Juli und September zweimal die Woche mit frischen Buschbohnen? Denken Sie nur an frische Butterböhnchen! Oder wie wäre es mit knackigen Cocktail-Gurken, frisch vom Strauch? Auch Kirschtomaten wachsen im Pflanzkübel auf kleinstem Raum. Einmal probiert, und Sie möchten nie wieder auf diesen unvergleichlich frischen Geschmack verzichten.

Was Sie brauchen, um Nutzpflanzen erfolgreich im Topfgarten zu kultivieren. Worauf es bei der Auswahl des Saatguts ankommt und wie Sie Ihre Ernten am besten verarbeiten.

Schnelle Spinatnudeln aus der Pfanne.

Schnelle Spinatnudeln aus der Pfanne.

Spinatnudeln gelingen auch Kochanfängern, sind schnell fertig und dabei überaus variabel. Wer Spinat mag, frische Champignons und (getrocknete) Tomaten, wird dieses schnelle Pfannengericht sicher lieben.

Graupensuppe mit Wurzelgemüse

Graupensuppe mit Wurzelgemüse

Ein preiswertes Herbst- und Wintergericht für die ganze Familie: Wärmt von innen und schmeckt wunderbar. Dank guter Fleischbrühe aus dem Vorrat, ist Graupensuppe in 30 Min servierfertig.

Basilikumsalz mit Knoblauch, natürlich selbstgemacht.

Basilikumsalz mit Knoblauch, natürlich selbstgemacht.

Bevor der Basilikum blüht, ist die beste Zeit ihn zu ernten. Doch wohin mit den herrlich duftenden Blättern? Wie bewahrt man das mediterrane Aroma für den kommenden Winter? Probieren Sie es mal mit Basilikumsalz. Es gelingt leicht und lässt sich wunderbar dosieren. Zwei Rezepte, mit dem auch andere Kräutersalze und sogar Instant-Gemüsebrühen kinderleicht gelingen. Auf Zusatzstoffe und Glutamat können Sie dabei gerne verzichten.

Gemüse und Salat, frisch aus dem Rosengarten.

Gemüse und Salat, frisch aus dem Rosengarten.

Kein Platz für einen separaten Gemüsegarten? Pflanzen Sie Salat und Kräuter einfach zwischen ihre Blumen. Die zahlreichen Vorteile der Doppelnutzung mögen überraschen. Nutzen auch Sie das geheime Wissen professioneller Bio-Rosenzüchter und freuen Sie sich über größere Vielfalt im Garten und über erstaunlich gesunde Rosen ganz ohne Chemie.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest