Plötzlich Sommer – Anfang April. Petrus macht was er will.

Gepostet in Gartenpraxis aktuell

Petrus treibt Schabernack. Zuerst ein langer kalter Winter, dann streicht er den Frühling und schaltet zum 2. April den Sommer an. Was soll denn das? Eben noch freue ich mich über das Erscheinen der ersten Frühlingsboten und jetzt droht alles innerhalb weniger Tage schon vorbei zu sein.
Hyazinthen und Narzissen leiden dramatisch bei 25 Grad. Traubenhyazinthen schießen in die Höhe und überall recken sich Tulpen der Sonne entgegen. Ich hoffe ernsthaft auf kühlere Temperaturen, wenigstens an den späteren Tulpen möchte ich mich länger erfreuen. Wo käme ich sonst hin?

Petrus treibt Gärtner zur Eile an.

Das Schattenbeet ist fertig zum Bepflanzen. Einige Hostas sind auch schon bestellt. Was fehlt, besorge ich in den nächsten Tagen in der Staudengärtnerei. Ein weißes Tränendes Herz, Astilben und noch etwas hohes und weiß Blühendes für den Hintergrund sollen es sein.

Fototapete mit Küchenschelle im Morgenlicht

Weitere Blumenbilder mit Frühlingblumen


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This