Hidcote ist DER bedeutendste Englische Garten und wurde doch von einem gebürtigen Amerikaner erdacht: Lawrence Johnston. Sohn einer reichen, aber auch sehr gestrengen Mutter, die mit der Gartenleidenschaft ihres Sohnes so gar nichts anfangen konnte. Gegen ihre Widerstände wuchs sein englischer Garten dennoch zu dem, was es noch heute ist: Ein Juwel englischer Gartenkultur. Mit unglaublich vielseitig gestalteten Gartenräumen, in denen mitunter heute noch Pflanzen von Johnstons Expeditionen in ferne Länder wachsen. Hidcote war der erste Garten, den der National Trust in seine Obhut genommen hat und mit 3,5 britischen Pfund aufwändig in Johnstons Original-Vision seines Gartens restaurierte.

Willkommen in Hidcote. Sie sehen eine Stunde pures Gartenglück und eine spannende Lebensgeschichte auf Video.

Hidcote, ein Englischer Garten für alle Jahreszeiten | Die erstaunliche Entstehungsgeschichte des wohl bedeutendsten Gartens des 20. Jahrhunderts in England. Er wurde von Lawrence Johnston geplant und war der erste Garten, den der National Trust übernommen hat und inszwischen mit 3,5 Mio Britischen Pfund restauriert hat. Einblicke in Mr. Johnstons Leben runden die Reportage über den grandiosen Garten und das Genie seines Erbauers ab.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Pin It on Pinterest