Was für ein überraschendes Kochbuch! Koreanisch kochen verbindet Kochrezepte mit Illustration, traditionelle Koreanische Küche und Esskultur mit moderner Fusionsküche. Und es verbindet Mutter mit Tochter, nachdem diese merkt, dass ihr in der neuen Heimat Mutters Küche (und Führsorge) fehlt. Also lernt sie notgedrungen endlich selber Koreanisch zu kochen, die Mutter erklärt ihr am Telefon, wie’s richtig geht. Anwesende Mütter und Töchter ahnen vielleicht, dass dies schon für sich genommen eine Herausforderung ist. Aber die Mühe der beiden hat sich doppelt und dreifach gelohnt.

Das Kochbuch Koreanisch kochen ist hinreißend! Wunderschön anzusehen und spannend zu lesen. Nebenbei erfahre ich endlich, was Kimchi, Dosirak oder Hanbok bedeuten. Dazu 60 verlockende Rezepte mit Fleisch, Fisch, Reis, Nudeln oder Vegetarisch, dazu ein paar Snacks und Cocktails. Das Beste an den Rezepten ist, sie sind leicht nachzukochen, vorausgesetzt, man kennt die richtigen Zutaten und hat sie im Haus. Doch auch dafür sorgt Robin Ha. Sie klärt über wichtige Gewürze und Spezialitäten der koreanischen Küche auf und für alle Fälle liegt auch ein Flyer einer Einkaufsquelle mit im Buch. Der Verlag will da wohl auf Nummer sicher gehen. Kurzum: Koreanisch kochen ist ein besonderes, rundherum gelungenes Kochbuch, für alle, die gerne asiatisch kochen und essen. Ich lege es Ihnen wärmstens ans Herz.

Noch nicht überzeugt? Schauen Sie sich die Leseprobe an.

Koreanisch kochen, Kochbuch als Comic

Robin Ha

Koreanisch Kochen!

ISBN 978-396257-064-4

Unimedica im Narayana Verlag

Zur Leseprobe

Über die Autorin

Robin Ha wurde im koreanischen Seoul geboren und siedelte im Alter von vierzehn Jahren mit ihrer Familie in die USA um. Sie ist Illustratorin und kocht leidenschaftlich gern koreanisch. Der Blog Banchan in Two Pages präsentiert Comics mit koreanischen Rezepten.
Nach ihrem Abschluss an der Rhode Island School of Design zog sie nach New York City, wo sie mit einer Karriere in der Modeindustrie durchstartete. Ihre Arbeiten erschienen bereits in unabhängigen Comicsammelbänden wie Secret Identities und The Strumpet sowie auf einigen Seiten der Marvel Comics und des Heavy Metal Magazine.

Lust auf Koreas Vegitation? Dann schauen Sie doch mal rüber zum Koreanischen Herz.

Tags: Kochbuch

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografien und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This