Jetzt noch einmal Regenwasser für Zimmerpflanzen tanken

Gepostet in Featured, Gartenwissen kompakt

Wer Zimmerpflanzen liebt, gießt sie am besten ausschließlich mit Regenwasser. Was im Sommer für Gartenbesitzer mit Regentonne kein Problem darstellt, muss auch im Winter keines sein. Legen Sie dafür im Spätherbst und bevor die Regentonne zufriert, im Haus ein kleines Regenwasser-Reservoir an. Ich stelle dazu meine gesammelten Gießkannen einfach gefüllt in den Heizungskeller. Die Gießkannen aus Kunststoff müssen den Winter über so oder so frostfrei lagern, warum dann also nicht gleich gefüllt?

Regenwasser im alten Weinfass im Sommergarten

Regenwasser ist zu jeder Jahreszeit für Pflanzen unentbehrlich

Auch Zimmerpflanzen lieben Regenwasser

Sie können auch diverse Kanister, beispielsweise vom destillierten Wasser oder vom Frostschutzmittel (gut ausgespült!) für den Wasservorrat verwenden. Der Nachbar von gegenüber stellt sogar eine seiner Regentonnen in die Garage und füllt sie beizeiten auf. Okay, nicht jeder hat eine Doppelgarage zur Verfügung aber ein klein wenig Platz im Keller sollte doch drin sein? Ihre Zimmerpflanzen werden es Ihnen sicher danken.


Noch ein Tipp: Füllen Sie Ihr kleines Regenwasser-Reservoir immer wieder auf, solange die (Kunststoff-)Regentonne draußen noch nicht komplett zugefroren oder entleert worden ist. Das macht nur wenig Mühe, lohnt sich aber ganz bestimmt.

So überwintern Miniteich und Regenfass aus Holz

Miniteich und Regenfässer aus Holz (halbe Weinfässer) sollten übrigens den Winter über kopfüber gelagert werden. Am besten legen Sie dazu ein paar Steine unter den Rand, damit Luft zirkulieren kann und das Fass weder faulen noch schimmeln kann. Ohne Wasser hält das Holzfass Frost und Schnee problemlos aus.

 


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This