Zu Hilfe, Basilikum ist erntereif. Was tun mit zwei ein halb laufende Meter Thai-Basilikum, Zitronenbasilikum und Basilikum aus dem Supermarkt?

Zu viel des Guten kann wundervoll sein.

Basilikumsalz ist mein Vorschlag. Der Vorteil: Die Zutatenliste ist kurz und preiswert. Basilikumsalz verfeinert viele Gerichte und verleiht ihnen ein mediterranes Aroma. Zudem hält sich das Kräutersalz praktisch ewig und ist, hübsch verpackt, sicher auch als Geschenk willkommen. Also los:

Es beginnt mit der Ernte. Basilikum mit Schere oder Messer relativ weit und abschneiden. Es sollten noch Blättchen an der Pflanze zurückbleiben, so treibt sie schnell wieder aus und man hat noch bis in den Herbst hinein frisches Basilikum zur Hand.

Basilikum jetzt von den groben Stängeln befreien, in ein großes Durchschlagsieb geben und gründlich waschen. Anschließend auf Trockentücher verteilen, weitere Trockentücher darüber legen und zusammenrollen. Wer hat, trocknet die Blätter in der Salatschleuder.

Geputzte Basilikumblätter, bereit für den nächsten Schritt auf dem Weg zum Basilkumsalz

Geputzt, gezupft, gewaschen und getrocknet. Eine große Schüssel frisches Basilikum.

Kräuter zu zerkleinern ist eine Wissenschaft für sich.

Im Netz fand ich viele Ideen, wie man Basilikum klein bekommt: Mörser, Mixer, Wiegemesser, Küchenmaschine, Stabmixer und Fleischwolf. Mein Mixer streikte (er braucht immer etwas Flüssigkeit, um seinen Job zu tun), Stabmixer, Mörser und Wiegemesser erschienen mir zu klein zu sein für diese große Menge Basilikum, der Fleischwolf zerquetschte die Blätter zu Saft und machte dabei eine Riesensauerei. Letzten Endes jagte ich das Basilikum durch den Gemüsehobels der Küchenmaschine. Für den guten Geschmack kamen zusätzlich auch noch ein paar Zehen Knoblauch unter die grüne Masse.

Basilikum mit Meersalz mischen und trocknen.

Die fertig zerkleinerte Masse erinnert an frisch gehackten TK-Spinat. Jetzt noch ein Pfund* grobes** Meersalz unterrühren und dann muss die Masse nur noch trocknen:

  • Im Backofen mit Umluft, 80°-150° C mit einem Kochlöffel die Backofentür einen Spalt offen lassen.
  • Im Dörrautomat,
  • oder an der frischen Luft.

Ich entscheide mich für die natürlichste Variante. Schließlich ist es Sommer und wenn es heiß genug ist, Pfefferminze an der Luft zu trocknen, dann klappt das auch mit Kräutersalz.

Damit der Vorgang nicht allzu lange dauert verteilen Sie das Salz am besten auf Backpapier und auf mehrere Roste. So kann die Luft von allen Seiten zirkulieren. Rühren Sie ab und zu das Salz durch.

Gemustes Basilikum gemischt mit groben Meersalz

Basilikum, fein gehackt und gemischt mit groben Meersalz.

Wer einen schattigen, geschützten, luftigen Platz im Freien hat, sollte ihn zum Trocknen des Basilikumsalzes nutzen. Denn im geschlossenen Raum verströmt das Salz in den ersten Tagen ein sehr intensives Aroma. Nicht jeder mag das auf Dauer riechen. Das Trocknen dauert, je nach Witterung, etwa eine Woche bis zehn Tage. Das Kraut sollte völlig trocken sein, bevor sie das Basilikumsalz in dichte Schraubgläser und in die Salzmühle abfüllen.

Warum frisches Basilikum sich besser für Basilikumsalz eignet als getrocknetes.

Weil das Salz die aromatischen Inhaltsstoffe des Basilikums komplett aufnimmt. Das erkennt man auch an der grünen Farbe, die das Salz annimmt.

Die schnelle Alternative für kleine Mengen Kräutersalz:

Nehmen Sie ein größeres Schraubglas (Einweckglas) und schichten Sie nun abwechselnd Salz und Basilikumblätter darin. Fangen Sie mit einer Schicht Salz an, legen einige Blätter frisches Basilikum darauf, streuen wieder eine Lage Salz darüber. Und so weiter und so fort. Zum Schluss decken Sie alles mit einer Lage Salz ab. Das Salz zieht nun mit der Zeit die gesamte Feuchtigkeit aus den Blättern heraus und nimmt dabei auch dessen Aroma auf.

Gemüse und Kräuter mit Salz zu trocknen ist ökologisch sinnvoll und praktisch.

Nach beiden Methoden können natürlich auch aromatisches Kräutersalz aus anderen Küchenkräutern und Gemüse herstellen. Wie wäre es mit einer Spezialmischung für Suppe bzw. Instant-Gemüsebrühe mit sehr klein gehäckseltem Sellerie, Selleriegrün, Karotten, Maggikraut, Lauch und Petersilienwurzel. Nur für den Fall, Sie haben einen Gemüsegarten und wissen manchmal nicht mehr wohin mit Ihren Vorräten oder suchen nach einer ökologischen Variante der Vorratshaltung, die, anders als der Tiefkühlschrank, ohne Strom auskommt.

*Wie viel Salz Sie verwenden, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Genaue Mengenangaben habe ich nirgends gefunden. Mein feuchter „Basilikumbrei“ verschlang ein Pfund Meersalz gänzlich ohne Probleme.
**Wenn Sie grobes Meersalz in der Küche verwenden möchten, brauchen Sie eine gut funktionierende Salzmühle. Ist diese nicht vorhanden, weichen Sie einfach auf feines Meersalz aus.

Fertig zum Würzen mit Basilikumsalz in der Salzmühle

Tischfein und küchenfertig: Basilikumsalz in der Salzmühle.

 

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This