Wer im Oktober meinen Garten besucht, der wundert sich sehr. Denn neben Rosen, Dahlien, Chrysanthemen, Astern, Herbstmargeriten und übrig gebliebenen Sommerblumen wie beispielsweise Ringelblumen oder Kapuzinerkresse blühen auch einige Clematis im Herbst. Jawohl! Es ist zwar kein gigantischer Flor wie im Juni doch was Clematis The President,  Clematis Jackmanii, Staudenclematis Arabella oder die große weinrote Clematis-Hybride Warsaw Nike im Garten zaubern, ist schon sehr beachtlich – jedenfalls für Oktober und sogar November. Möglich macht dies ein einfacher Trick, den ich jedem Gartenfreund ans Herz legen möchte: Schneiden Sie unmittelbar nach dem ersten Flor die Clematis kräftig auf etwa ein bis ein Meter fünfzig zurück. Bei Staudenclematis Arabella darf die Schere auch noch tiefer ansetzen. Oder aber Sie schneiden jeden einzelnen  Blütenstand ab, was allerdings ziemlich mühsam ist. Deswegen einfach mal auf Hüfthöhe abschneiden, danach eine zweite Gabe Dünger einarbeiten und abwarten.

Warum der Zeitpunkt des Schnitts entscheidend ist.

Es dauert nicht lang und die wüchsigen Waldreben treiben wieder gesund und prächtig aus, setzen zahlreiche Knospen an und wenn der Wettergott ein Einsehen hat, blühen Clematis im Herbst ein zweites Mal. Sogar noch im November.

Weiße Clematis blüht im November

Clematis im Herbst. Spätes Glück auch noch im November!

Entscheidend bei alledem ist das Wetter. Ist der erste Flor schon früh vorbei, schneiden Sie Ihre Clematis zügig zurück. Je früher Sie schneiden, desto früher treiben Clematis auch wieder aus. Danach entscheidet alleine Petrus, wann die Clematis im Herbst ein zweites Mal blüht. Irgendwann zwischen September und Oktober (oder manchmal auch noch im November) öffnen sich neue Blüten und sorgen für einen unerwarteten Herbsteffekt.

Clematis im Herbst The President gibt sich erneut die Ehre

Clematis im Herbst | Clematis The President gibt sich erneut die Ehre.

Die größten und schönsten Blüten im Herbst zeigt übrigens Clematis-Hybride “The President”. Sie wächst ein bisschen versteckt, zusammen mit einer Kletterrose am Obelisken und zeigt dort ihre ganze Pracht. Blaue Blüten, dicht an dicht – eine einzige Pracht.

Weinrote Clematis

Weinrote Clematis Warsaw Nike

Welche Clematis blühen im Herbst ein zweites Mal?

Nicht alle Clematis-Sorten blühen zweimal im Jahr. Clematis der Schnittgruppe 1 werden oft gar nicht geschnitten, oder eben bei Bedarf nur ausgelichtet. Zu dieser Schnittgruppe gehören Wildsorten sowie C. Alpina und C. Montana. Sie blühen zeitig im Frühling und zwar am vorjährigen Holz. Sie können diese Clematis zwar nach der Blüte schneiden, um Wildwuchs oder das Vergreisen der Pflanzen zu vermeiden, aber diese Schnittmaßnahme forciert keinen zweiten Blütenflor.

Ganz anders großblumige Clematis-Hybriden und C. Viticella, die im Sommer ab Ende Mai/Juni/Juli blühen. Sie profitieren durch den Rückschnitt und blühen im Herbst oft ein zweites Mal.

Weitere Blumenbilder mit Clematis in vielen Variationen.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografien und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This