Meinen Nachmittags-Tee genieße ich heute stehend am Fenster. Ich spechte, ob da nicht endlich ein paar Schneeglöckchen zu sehen sind, steht da plötzlich ein Fasan. Mitten im Beet, keine zwei Meter vom Fenster entfernt. Ein prächtiger Vogel mit glänzendem, bunten Gefieder. Herr Fasan stolziert gemächlich am Zaun entlang, hüpft am Ende des Gartens auf die große Blumenwiese, schaut sich bedächtig um und kommt dann wieder zurück in meinen Garten. Läuft hier wieder ganz langsam durchs lang gestreckte Beet, ohne zu picken oder zu scharren.

Wo schläft ein Fasan?

Jetzt wird es draußen langsam dunkel. Wo der schöne Vogel die Nacht verbringt, weiß ich nicht. Der Experte sagt, er setzt sich auf einen Ast in einem Baum. Meine Büsche sind leider viel zu klein, um ihm Schutz und Unterschlupf zu bieten. Aber bis zum schützenden Waldrand sind es auch nur 500 Meter. So weit kann auch ein Fasan fliegen … oder stolzieren.

Herr Fasan besucht meinen Garten

Der vogelfreundliche Garten lebt

Schon toll, wie viele Vögel sich so nach und nach im Garten einfinden. Als es neulich so eisig war, versammelte sich eine riesige Schar Erlenzeisige in den noch jungen Bäumen vor dem Haus. Der Maulbeerbaum an der Terrasse gefiel ihnen besonders gut. Ihnen zu Füßen und im Säulenapfel tummelten sich derweil 20 Amseln und warteten auf ihr Frühstück. Meisen, Rotkehlchen, Spatzen und Ammern gesellten sich dazu. Ganzjahresfütterung und der vogelfreundliche Garten erzielen ihre Wirkung. Jedes Jahr ein bisschen mehr.

Frühstücksfernsehen mit Erlenzeisigen im Maulbeerbaum

Frühstücksfernsehen mit Erlenzeisigen im Maulbeerbaum

Vögel zu beobachten macht Spaß

Ich liebe es, Vögel zu beobachten. Gottlob muss ich dazu nicht in einem Tarnzelt hocken und frieren, sondern sitze ganz entspannt am Schreibtisch oder eben wie jetzt am Wohnzimmerfenster. „Meine“ Gartenvögel sind eigentlich immer da. Turnen in den Büschen, holen sich Körnchen für Körnchen an den Futtersilos, oder jagen sich zur Brutzeit gegenseitig quer durch den Garten. Im Sommer picken sie jede Laus und oder Raupe und tragen sie zur Brut in den Nistkästen. Die chemische Keule gegen Ungeziefer brauche ich sicher nicht. Mir gefällt das sehr. Ihnen auch? Dann wissen Sie jetzt, was zu tun ist.

Stolziert ein Fasan im Garten ... | Ein prächtiger Fasan stattet meinem Garten einen Besuch ab. Ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Pin It on Pinterest