Wer denkt, schnelle Nudelgerichte gelingen nur mit der üblichen Bolognese-Sauce, der irrt. Ich habe süßsaure Thai-Pasta für uns entdeckt. Sie kommt völlig ohne passierte Tomatensauce aus und punktet dafür mit Kokosmilch, knackig gebratenen Paprikastückchen, Ingwer, reichlich Curry und Zitrone. Wer gerne scharf ist, ersetzt einfach die grüne Currypaste durch die rote und würzt ggf. zusätzlich mit Chiliflocken nach Geschmack. Meine süßsaure Thai-Pasta sind dagegen eher mild gewürzt und für Kinder durchaus geeignet. Das Beste: Auch dieses exotisch anmutende Nudelgericht ist blitzschnell fertig und die meisten Zutaten, bis ggf. auf das Zitronengras, in jedem Supermarkt zu haben. Wenn alle Zutaten vorbereitet sind, steht Thai-Pasta binnen 15 Minuten auf dem Tisch.

Süßsaure Thai-Pasta in Kokosmilch

Süßsaure Thai-Pasta in Kokosmilch

Süßsaure Thai-Pasta  in Kokosmilch

Zutaten für zwei Esser:

  • 160-200 g Nudeln, beispielsweise Mafaldine
  • 200 g gemischtes Hackfleisch
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • 1 rote Paprika, in Würfel geschnitten
  • 1 EL Öl
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Stück Ingwer, fein gehackt oder gerieben
  • 1 Zitronengras, fein gehackt, falls vorhanden
  • Abrieb und Saft einer halben Zitrone
  • 1-2 TL grüne Currypaste
  • 1 EL Honig
  • 2 TL Zucker
  • Currypulver, Salz, Pfeffer nach Geschmack

Hinweis zum verwendeten Kochgeschirr: Ich koche Thai-Pasta am liebsten im Gusseisentopf (Staub Cocotte), weil ich damit Hackfleisch  auch bei mittlerer Hitze scharf anbraten kann, ohne dass dabei Fleischsaft ausläuft. Je nach Hackfleischmenge eignet sich dafür aber auch eine schwere Pfanne oder ein größerer Bräter mit dickem, schweren Sandwichboden. Für zwei Personen bzw. zum Anbraten von 200 Gramm Hackfleisch genügt der 18 cm kleine Gusseisentopf allemal.

So geht’s:

Öl erhitzen und darin zunächst grüne Currypaste anbraten, danach Zwiebeln und Hackfleisch dazu geben und kräftig rühren. Sobald das Hackfleisch Farbe angenommen hat Ingwer und Knoblauch dazugeben, kurz anbraten und dann mit Kokosmilch löschen.

Jetzt würzen mit Currypulver, Salz, Pfeffer, Zitronengras, Zitronensaft, Zitronenabrieb und etwas Honig, mit Deckel verschließen und etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Nudeln kochen

Karamellisierte Paprikawürfel in einem gusseisernen Pfännchen

Karamellisierte Paprikawürfel im gusseisernen Pfännchen

und in einem Pfännchen Paprikawürfel in etwas Öl oder Butter anschwitzen und mit 1-2 TL Zucker karamellisieren.

Süßsaure Thai-Pasta mit Hackfleisch-Curry in Kokosmilch in La Cocotte von Staub

Fast fertig: Süßsaure Thai-Pasta in Kokosmilch im gusseisernen Töpfchen

 

Sobald die Nudeln gar sind, diese abgießen und in die fertige Soße geben, gut durchrühren, karamellisierte Paprika darüber geben und anrichten. Guten Appetit.

Süßsaure Thai-Pasta angerichtet mit karamellisiertem Paprika

Es ist angerichtet: Süßsaure Thai-Pasta in Kokosmilch

 

 

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This