Es ist so sicher, wie das Amen in der Kirche: Kaum treibt der Hibiskus, fallen auch schon schwarze Läuse über ihn her. Und kaum treibt der Säulenzierapfel nach der Blüte durch, krabbeln Ameisen die Zweige entlang und hegen ihre Läuse. Wenn Sie naturnah gärtnern, verzichten Sie auf den Einsatz von Chemie oder Spülmittel, und hoffen auf das rechtzeitige Erscheinen der Marienkäfer und ihr Larven. Doch was tun, wenn die sich verspäten?

Warum sollten Sie Läuse Nützlingen überlassen?

Seien Sie geduldig! Marienkäfer und ihre Larven, Vögel und andere Nützlinge werden kommen und wenn nicht, dann hätte ich noch diesen Tipp: Setzen Sie Kapuzinerkresse unter / neben gefährdete Pflanzen.

Schützt Kapuzinerkresse wirklich vor Läusen?

Ja! Das ist kein Scherz, sondern Taktik. Denn wenn Läuse die Wahl haben, lassen sie Zierapfel, Hibiskus und Co in Ruh‘ und stürzen sich auf die dargebotene Kapuzinerkresse. Sie ist in der Regel jedoch robust genug, Schädlinge auszuhalten. Und abgesehen davon: Kapuzinerkresse können sie selbst säen und es kostet Sie nur ein paar Cent. Jetzt müssen nur noch die Marienkäfer auftauchen und sich auf die pikant angerichteten Läuse stürzen.

Ärgern Sie sich bitte nicht über verlauste Kapuzinerkresse. Das ist doch ihr größtes Plus. Ein Feature, kein Bug!

Was hilft nachhaltig gegen Läuse im Garten?

  • Lassen Sie die Finger von sämtlichen Pestiziden, Spüli und Chemie! Mutter Natur (Nützlinge) sorgt zuverlässig dafür, dass Läuse nicht die Oberhand gewinnen. 
  • Ändern Sie Ihre persönliche Perspektive: Läuse sind lebendes Vogelfutter! Meisen, Spatzen und andere Gartenvögel brauchen im Sommer dringend Läuse zur Aufzucht ihrer Jungen.
  • Akzeptieren Sie, dass Läuse ein Teil der Natur sind. Sie werden nur zur Plage, wenn Sie mit unredlichen Methoden (Gift) eingreifen.
  • Spritzen Sie verlauste Triebe mit Wasser ab. Nehmen Sie den Wasserschlauch in die eine Hand und waschen Sie die Triebe einfach von oben nach ab. Helfen Sie mit der anderen Hand ein bisschen nach. Runter gefallene Läuse sind orientierungslos und finden von alleine den Weg nicht mehr zurück.

In welchen Farben blüht Kapuzinerkresse

Kapuzinerkresse (Tropaeolum) eignet sich nicht nur zum Läuse vertreiben, sie blüht auch wunderschön. Inzwischen gibt es auch sehenswerte Züchtungen in Cremeweiß (Milkmaid), Aprikot (Salmon Gleam) und Pink (Whirlybird Rose). Es spricht nichts gegen den Einsatz von Kapuzinerkresse in einem Rosa-Weiß-Blau dominierten romantischen Garten spricht.

Tricksen Sie die Läuse aus: mit List und Kapuzinerkresse. | Kluge GärtnerInnen verzichten auf Chemie und lassen Nützlinge machen im Kampf gegen lästige Läuse. Kapuzinerkresse verwirrt Läuse zusätzlich.

Tropaeolum übersteht Regen und Trockenzeiten. Bei lang anhaltender Trockenheit stockt ihr Wachstum allerdings – vorübergehend.

Fressen Schnecken Kapuzinerkresse?

Schnecken verschonen die einjährige Sommerblumen und deswegen können Sie mit ihr auch gefahrlos den Kompost begrünen. Damit dabei der Kompost nicht ausgelaugt wird, setzen Sie einfach einen großen Kübel mit Gartenerde oben auf den Lagerkompost und bepflanzen ihn mit Kapuzinerkresse nach Wunsch. Sie wächst rasend schnell. In nullkommanix sehen Sie nichts mehr vom hässlichen Kompostbehälter und das bleibt auch so bis zum ersten Frost. In der ersten Frostnacht fällt dann die ganze Pracht zusammen und Sie können die Reste gleich an Ort und Stelle entsorgen. Wie praktisch.

Mit Glück sät sich Kapuzinerkresse auch selbst wieder aus. Ob in derselben Farbe, ist allerdings ungewiss. Die neuen F1-Züchtungen sehen gemäß Mendel ’scher Regel zu 50 Prozent so wie ihre Eltern aus. Wenn Sie bestimmte Sorten bevorzugen, säen Sie diese einfach aus. Das klappt ab April im Haus und in kleinen Töpfen und nach den Eisheiligen auch an Ort und Stelle.

Tricksen Sie die Läuse aus: mit List und Kapuzinerkresse. | Kluge GärtnerInnen verzichten auf Chemie und lassen Nützlinge machen im Kampf gegen lästige Läuse. Kapuzinerkresse verwirrt Läuse zusätzlich.

Im Vorgarten blühen Wucherblumen und Kapuzinerkressen unermüdlich bis zum Frost

Tricksen Sie die Läuse aus: mit List und Kapuzinerkresse. | Kluge GärtnerInnen verzichten auf Chemie und lassen Nützlinge machen im Kampf gegen lästige Läuse. Kapuzinerkresse verwirrt Läuse zusätzlich.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Pin It on Pinterest