Polsterstauden, pflegeleichte Blütenteppiche im Garten

Jeder Garten lebt von diesen genügsamen kleinen Helden. Polsterstauden sitzen entlang von Gartenwegen und halten sie sauber. Sie thronen auf Mauerkronen und halten die Stellung in Pflasterfugen und in Gartenmauern. Komme, was wolle: Hitze oder Trockenheit, Kälte oder Dauerregen. Sie halten fast alles aus, nur Staunässe mögen sie nicht.

Polsterpflanzen sind genügsam, bunt und unentbehrlich

Blaukissen, Rotkissen, Gänsekresse, Schleifenblume, Walzen-Euphorbia, Teppich-Astern, Polsterphlox, Bodendecker-Sedum, Steinkraut oder Thymian sind ideal für jeden sonnenverwöhnten Garten. Am Fuß eines Hangbeets gepflanzt, halten Polsterpflanzen bei Regen Erde zurück und damit den Gartenweg sauber. Sie tun ihren Dienst, blühen einmal, bei guter Pflege auch zweimal im Jahr. Dafür brauchen sie nur eine leichte Düngergabe und nach der Blüte einen kräftigen Rückschnitt. Der kann sogar mit der Elektroschere sein. Sie kriegen das hin?! Wunderbar. Dann steht der Karriere von Polsterpflanzen in Ihrem Garten nichts mehr im Weg.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest