Website-Icon Wo Blumenbilder wachsen

Bienenpflanzen für den Blumengarten

Bienenpflanzen | Bienen tummeln sich auf Allium, Zierlauch

Bienenpflanzen | Bienen tummeln sich auf Allium, Zierlauch

Bienen retten & leichter gärtnern mit  Bienenpflanzen

Bienen retten ist so einfach – und blüht überall schön.

 

Diptam, der Brennende Busch am Sonnenhang

Über eine gefährliche Schönheit im Garten. Wie Sie Diptam pflegen & was Sie über den „Brennenden Busch“ aus dem alten Testament noch vor dem Pflanzen wissen sollten.

Zimbelkraut, extrem genügsamer Bodendecker & Bienenweide

Zimbelkraut wächst, wo viele andere Pflanzen scheitern: In Mauerritzen, Fugen, auf Kies, Schotter, im Steingarten. Hauptsache ein warmer Standort. Dann braucht der hübsche, heimische Bodendecker keinerlei Pflege, blüht aber monatelang. Sehr zur Freude vieler Bienen.

Leichter unkrautfrei mit Veilchen

Alle Veilchen blühen hübsch, Pfingstveilchen haben einen wertvollen Zusatznutzen, denn sie halten zuverlässig schwierige Standorte im Garten ganz einfach unkrautfrei z. B. vor Hecken, Hortensien oder hinter Kletterrosen.

Kaukasus-Vergissmeinnicht, wahre Liebe auf den 1. Blick

Himmelblaue Blüten, dunkelgrüne Herzblätter, das Kaukasus-Vergissmeinnicht ist die reinste Zierde für halbschattige bis schattige Beete. Die Blattschmuckstaude ist so gut wie schneckenresistent & pflegeleicht. Sie werden sie sicher lieben.

Endlich gesunde Funkien/Hostas. Aus Liebe zum Schattengarten.

Funkien beleben halbschattige Beete und bringen sogar Schattengärten zum Funkeln. Lauter gute Gründe, diese schöne Blattschmuckstaude zu pflanzen. Doch Vorsicht: Funkien / Hostas wecken schnell die Sammelleidenschaft infizierter Pflanzenfreunde. Seien Sie vorsorglich gewarnt.

Hundszahn, ein leuchtendes Juwel im Halbschatten

Der Hundszahn, auch Forellenlilie genannt, ist eine Rarität im halbschattigen Frühlingsgarten. Nickende Blüten und große sattgrüne Blätter verleihen der Zwiebelpflanze exotischen Flair, dabei ist sie in Europa heimisch stammt sie ursprünglich aus Nordamerika.

Präsentiert von

Themen

Blumenbilder auf Pinterest

Bienenfreundliche Pflanzen für jeden Blumengarten

Ich bevorzuge im Blumengarten bienenfreundliche Pflanzen und Insektenmagneten. Das können Sommerblumen, Stauden oder auch Gehölze sein. Hauptsache, sie liefern Bienen, Hummeln, Faltern und Schmetterlingen Pollen und Nektar genau zur rechten Zeit.

Bienenfreundliche Pflanzen machen den Garten nicht nur bunt, sondern auch lebendig – und interessant. Von den ersten Krokussen im Februar bis zu den letzten Dahlien im Spätherbst finden Wildbienen und Honigbienen in meinem Garten stets einen gedeckten Tisch. Bei Ihnen auch? Dann lassen Sie sich inspirieren von Bienenpflanzen, die Insekten nähren und ganz einfach viel Gutes tun für die Natur.

Leichter Gärtnern mit bienenfreundlichen Pflanzen.

Ein weiterer Aspekt, der für das vermehrte Anpflanzen ausgesprochener Bienenpflanzen spricht, ist: Sie sind in der Regel sehr einfach zu kultivieren. Egal ob Storchschnabel, Mohn, Stauden-Sonnenblumen, Sonnenbraut, Wicken, Spornblumen … es alles keine Diven, sondern blühwillige, dankbare Pflanzen, die einem das Gärtnern denkbar einfach machen.

Bienenpflanzen an den richtigen Standort und in passender Erde setzen, angießen und einfach wachsen lassen. Ja, es ist tatsächlich so einfach, wenn Sie mit der Natur gärtnern und nicht gegen sie. Probieren Sie es gerne aus. Sie werden Ihr blühendes Wunder erleben und plötzlich viel mehr Wildbienen als früher in Ihrem Garten entdecken. Freuen Sie sich auf dieses Summen und Brummen an warmen Tagen. Sobald es ertönt wissen Sie: Sie haben alles richtig gemacht. Schön, oder?!

Bienen retten geht uns alle an.

Woran erkennen Sie Bienenpflanzen? Nur am Pflanzenetikett, an der lustigen Biene auf Blumentöpfen der Gärtnerei? Auch, aber nicht nur. Denn schon bevor Gärtner:innen den Trend  „rettet die Bienen“ für sich entdeckten, gab es Blumen, Stauden und Gehölze, auf die „alle“ Bienen, Hummeln, Wildbienen oder Schmetterlinge fliegen. Insbesondere in freier Natur. Auf wilden Blumenwiesen, die es heutzutage leider nur noch selten gibt.

Wenn Sie selbst auf der Suche nach  Pflanzen für Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge sind, lassen Sie sich auf dieser Seite einfach inspirieren. Willkommen.

 

Die mobile Version verlassen