Kokardenblumen (Gaillardia aristata) sind bekannte, wie bewährte Gartenstauden. Wegen ihrer zweifarbigen Blüten werden sie auch Malerblumen genannt und gehören zur Familie der Korbblütler. Neben den etwa 50-70 cm hohen Kokardenblumen gibt es auch eine sehr hübsche kleine Kokardenblume, die sich hervorragend für die erste Reihe entlang von Gartenwegen und Blumenbeeten sowie für den Pflanzkübel eignet. Mir hat es die Sorte ‚Arizona Apricot‘ besonders angetan. Sie wird nicht höher als 30 cm und ihre Blüten in Sonnengelb bis Aprikot passen perfekt in meinen gelben Garten. Das Beste an der kleinen Kokardenblume ist jedoch: Sie blüht monatelang. Vom Frühling bis zum Frost zeigt sie unermüdlich neue Blüten, vorausgesetzt, Sie gehen regelmäßig durch die Reihen und schneiden das Verblühte umgehend ab. Doch der Reihe nach.

Frühe Aussaat, frühe Blüte: Die kleine Kokardenblume keimt schnell und zuverlässig.

Meine erste kleine Kokardenblume ‚Arizona Apricot‘ kam vom Gartencenter und fand in einem Pflanzkübel Platz. Weil sie dort im Spätsommer und bis in den späten Herbst unermüdlich blühte, wollte ich gerne mehr von ihr und fand schließlich das entsprechende Saatgut. Die Aussaat erfolgt ab Mitte März bis Juni auf dem Fensterbrett oder direkt an Ort und Stelle. Doch je früher Sie säen, desto eher erscheinen die Blüten schon im ersten Jahr. So auch hier. Andere Sommerblumen mögen bei der Aussaat zicken, nicht so die kleine Kokardenblume. Bei ihr läuft praktisch das gesamte Saatgut auf. Reiche Beute fürs Pflanzen und zum Teilen mit Freunden.

Die kleine Kokardenblume braucht volle Sonne und nur wenig Wasser.

Die kleine Kokardenblume wird nur 30 cm hoch und ist damit ideal, um Gartenwege und / oder Blumenbeete hübsch zu säumen. Dies tut sie bei mir abwechselnd mit kleinen Taglilien, Polsterstauden, Kissenastern, Mini-Dahlien und Lavendel. Schon an dieser Kombination erkennt der erfahrene Gartenfreund den besten Standort für große und kleine Kokardenblumen: nämlich vollsonnig und ziemlich trocken. Kokardenblumen gehören zur gleichen Familie wie Astern und so wie diese benötigen sie relativ wenig Wasser. Mehr noch: Wer Kokardenblumen zu viel gießt, wird schnell mit Falschem Mehltau bestraft. Falls das passiert, schneiden Sie die Gartenstaude einfach bodentief ab. Sie treibt schnell wieder aus und blüht dann von Neuem.

Kleine Kokardenblume in Aprikot.

Die kleine Kokardenblume treibt laufend neue Blüten. Fleißiges Ausputzen ist notwendig, damit sie bis zum Frost durchgehend blüht.

Gewinnen Sie noch mehr Kokardenblumen einfach durch Teilen

Spätestens im zweiten Jahr bildet die Kokardenblume einen kräftigen, gut verzweigten Wurzelstock, den Sie sehr gut teilen können. Das Teilen schadet der Gartenstaude auch nicht, sondern hält sie fit, blühwillig und vital. Setzen Sie die neu gewonnenen Pflanzen nach dem Teilen jedoch sofort am neuen Standort in frische Erde und gießen Sie gut an. Die Wurzeln trocknen leider sehr schnell aus und das wäre doch wirklich schade.

Große und kleine Kokardenblumen sind Insektenmagneten, so wie alle Korbblütler.

Kleine Kokardenblumen und ihre hübschen Begleiter

Jeder Blumengarten braucht Abwechslung. Wählen Sie am besten Pflanzen, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Oder eben so unermüdlich, wie die kleine Kokardenblume. Infrage kommen beispielsweise Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea), Mädchenauge (Coreopsis grandiflora), Kissenastern, Salbei (Salvia), Sonnenröschen (Helianthemum), kleinwüchsige Storchschnäbel (Geranium) oder auch Polsterstauden wie Schleifenblumen (Iberis), Walzeneuphorbia aber auch kleine Taglilien, wie ‚Stella de‘ Oro‘ oder ‚Gorky‘.

Kleine Kokardenblumen sind absolut winterhart

Es heißt, Kokardenblumen bräuchten im ersten Jahr leichten Winterschutz. Ich kann dies so nicht bestätigen. Allerdings sind Kokardenblumen manchmal nicht so langlebig. Dagegen helfen jedoch zwei einfache Maßnahmen:

  • Scheiden sie die kleine Kokardenblume schon im Herbst (Oktober) bodentief zurück, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt noch blüht. Sie verausgabt sich ansonsten völlig und fällt nächstes Jahr wohlmöglich komplett aus.
  • Säen Sie reichlich und teilen Sie im Frühling kräftig entwickelte Pflanzen, um etwaige Ausfälle leicht auszugleichen.

 

Kleine Kokardenblume blüht entlang der Gartentreppe und begleitet Taglilien, Sedum und Astern

Kleine Kokardenblume blüht entlang der Gartentreppe und begleitet dort u. a. Sedum, Sonnenröschen und Astern. Der Boden ist hier äußerst mager und trocken. Ein Sonnenhang.

Weitere Blumenbilder mit Sommerblumen im vielseitig bepflanzten Blumengarten

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This