Päonienrose Brother Cadfael gehört zu den auffallend großblumigen Rosen, deren Blüten essbar sind und sich zu allerlei Rosenspeisen verarbeiten lassen, wie Rosengelee, Rosenlikör, Rosenparfait und ähnlich spezielle Leckereien. Nach meinem Geschmack ist das allerdings nicht. Schöne Rosen gehören für mich in den Garten, in kleinen Dosen ins Parfüm, in die Vase oder als Leinwandbild oder Fototapete an die Wand. Mehr muss eine Rose wirklich nicht können.

Päonienrose Brother Cadfael, Makroaufnahme

Paeonienrose Brother Cadfael, Makroaufnahme

Eine Romanfigur inspirierte David Austin zum Namen der Rose Brother Cadfael

Die Romanfigur Brother Cadfael entstammt einer ganzen Serie leichter Kriminalromane. Der Held ist ein Mönch, der das Kriminalisieren ebenso wenig lassen kann, wie Father Brown oder unser hiesiger Pfarrer Braun. Dies sei jedoch nur am Rande erzählt, denn mit der Rose selbst hat die englische Romanfigur nichts oder nur ganz wenig zu tun. Vielleicht kam Austin auf diesen Namen, weil Rose Brother Cadfael eine auffällige, hoch gewachsene Päonienrose mit enorm großen Blüten ist. Es sind, so weit ich weiß, die größten Blüten unter allen bisher vorgestellten David-Austin-Rosen. Nicht nur das satte Pink der Blüten ist wunderschön, auch ihre Form beeindruckt durch exakt ineinander geschobene Blütenblätter. Und dann ihr grandioser Duft. Einfach toll.

Rose Brother Cadfael, Makroaufnahme

Paeonienrose Brother Cadfael, Makroaufnahme eines Blütendetails

Die großen Rosenblüten halten am Strauch richtig lang

In heißen Sommern trocknen Brother Cadfaels Blüten schneller als sie verwelken und so kommt es, dass der hohe, aber schmal gewachsene Rosenstrauch sich lange Zeit mit Blüten schmückt, die eigentlich schon längst vorbei wären. Aus der Ferne wirkt Brother Cadfael so sehr überzeugend. Aber nur solange Sie den Blüten nicht zu nahe kommen. Ein Griff und alles rieselt herab. Aber so ist es eben im Rosengarten: Ein ständiges Aufblühen und Verwelken.

Leinwandbild Brother Cadfael blüht auf

Leinwandbild Brother Cadfael blüht auf

Apropos: Rose Brother Cadfael ist natürlich öfterblühend. Der Sommerschnitt sollte jedoch tief und gründlich ausfallen, denn der Rosenstrauch will im Spätsommer und Herbst noch hinaus. Der Strauch erreicht bis 150 Zentimeter mit Leichtigkeit. Entsprechend hoch ist leider auch die Gefahr, durch Herbst- und Winterstürme schon an der Basis abzuknicken. Ein beigestellter Rosenstab schafft Stabilität.

So pflegen Sie Päonienrose Brother Cadfael im Garten

  • Wie alle Rosen braucht auch Brother Cadfael zweimal im Jahr guten, organisch-mineralischen Rosendünger. Einmal im März nach dem ersten Rosenschnitt und das zweite Mal Ende Juni nach dem ersten Rosenflor.
  • Gönnen Sie ihren Rosen Ende August zusätzlich noch zwei EL Patentkali. Patenkali stärkt besonders die noch jungen, diesjährigen Triebe von Gehölzen. Patentkali lässt Gehölze im Herbst besser ausreifen, so dass sie gut durch den Winter zu kommen.
  • Schneiden Sie im Herbst überlange Rosentriebe von Beet- und Strauchrosen um ein Drittel bis zur Hälfte zurück.
  • Binden Sie lange Zweige ggf. zusätzlich an. Stürme finden so weniger Angriffsfläche.
  • Im Frühling, sobald die Forsythien blühen, schneiden Sie Rose Brother Cadfael auf 10 bis 15 Zentimeter über dem Boden zurück. Keine Sorge, der kräftige Rosenstrauch treibt sehr schnell wieder aus und blüht dann zuverlässig ab Juni.
  • Wie die meisten englischen Rosen bevorzugt Brother Cadfael einen leicht halbschattigen Standort ohne knallheiße Mittagssonne.
  • Es lohnt sich, zwei oder drei Rosenstöcke mit geringem Abstand nebeneinander zu pflanzen. Die schmal bleibende Rose macht in einer Dreiergruppe einfach mehr her.

Weitere Blumenbilder und Blumenkissen mit englischen Rosen

Päonienrose Brother Cadfael

Leinwandbild Päonienrose Brother Cadfael

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This