Hortensie Annabell versetzen? Es gibt durchaus gute Gründe, eine etablierte Hortensie zu verpflanzen. Beispielsweise weil der Platz nicht mehr für alle Pflanzen im Beet ausreicht. Gehölze und Stauden wachsen unentwegt, da kann es schon mal eng werden. Auch der Klimawandel verändert durch Hitze und langanhaltende Trockenheit die Situation mancher Standorte nahezu dramatisch. Wo in früheren Sommern Hortensien nur zur Blüte ab und zu zusätzlich Wasser bekamen, muss jetzt täglich gegossen werden. Es sei denn, die ewig durstigen Hortensien stehen im Schatten – und nicht mehr im Halbschatten oder gar in der Sonne. Für mich der ausschlaggebende Grund, Hortensie Annabell zu versetzen.

Warum Hortensie Annabell versetzen?

Hortensie Annabell ist zwar eine Prima Ballerina, aber ganz ohne die schöne Waldhortensie, Hydrangea arborescens, möchte ich nicht sein. Die dicken, schneeweißen Ballblüten sind einfach zu schön, gerade in einem Schattenbeet. Wobei Annabell durchaus einen halbschattigen Standort und mehr Sonne als andere Hortensien verträgt. Aber in extremen Hitze- und Dürre-Jahren wie 2018 und 2019 ist auch ihr Schatten wesentlich lieber. Deswegen habe ich Hortensie Annabell versetzt – und zwar in den Schlagschatten des Hauses. Dort kommt, zwischen April und Oktober, die Sonne nur morgens und am späten Nachmittag hin. Wird das Annabell genügen, um auch dort zu blühen? Ich bin gespannt.

Blüht Hortensie Annabell auch im Schatten?

Ja. Annabell ist eine sogenannte Waldhortensie und kommt in einem Schattenbeet sehr gut zur Geltung. Sie blüht dort mindestens genauso schön und üppig wie im Halbschatten. Jedenfalls meiner Erfahrung nach. Es kann sein, dass ihre schneeweißen Blütenbälle etwas kleiner ausfallen und die Triebe etwas kürzer sind, aber das führe ich, bei meiner Annabell, eher auf den benachbarten Baum, Zierkirsche Kanzan, zurück. Ein Fehler ist das alles jedoch nicht. Auch das Versetzen kostet im ersten Jahr zunächst Kraft – und damit Größe. Keine Sorge also, wenn Ihre Annabell nach dem Versetzen etwas kleiner bleibt. Sie findet sicher bald zu alter Pracht und Größe zurück.

Hortensie Annabell ein Jahr vor dem Vesetzen

So prächtig blüht Hortensie Annabell im Dürre-Sommer vor ihrem Versetzen. Es sind im Grunde drei oder vier Pflanzen, dicht nebeneinander und rund herum mit Gelenkstützen gestützt. Tägliches Gießen mit mindestens 10 Litern Wasser ist bei so großen blühenden Hortensien Pflicht. Kein Wasser, keine Show!

Kann man Hortensie Annabell versetzen?

Ja, das geht. Annabell ist, wie alle Hortensien, ein sogenannter Flachwurzler. Sie können die flach unter der Erdoberfläche sitzenden Wurzeln mit einer Grabegabel recht gut ausheben. Wobei ältere Exemplare natürlich ein dichtes Wurzelwerk besitzen. Die Waldhortensie bildet mit der Zeit nämlich rundherum Ableger und wird so mit den Jahren immer größer, wuchtiger und breiter.

Hortensie Annabell versetzen: Wann ist der beste Zeitpunkt?

Entweder im zeitigen Frühling oder im Herbst. Verpflanzen im Herbst hat den großen Vorteil, dass das Gehölz sich dann bereits im Ruhemodus befindet und deutlich weniger Wasser als im Frühling zum Anwachsen braucht. Durch den Klimawandel ist es im Frühling ja oft schon sehr früh sehr trocken und sehr heiß. Das bedeutet Stress für jede frisch versetzte Pflanze.

Hortensie Annabell hält sich auch gut in der Vase

Einzelne Blütenzweige halten sich auch gut in der Vase und sehen ziemlich schick aus.

Welcher Standort ist der Beste für Hortensie Annabell?

Ein halbschattiges bis schattiges Beet, am besten vor Wind und zu viel Regen geschützt. Ja, Annabell ist schon eine besondere Prima Ballerina. Wer sie liebt, sorgt für beste Standortbedingungen – sofern möglich.

Hortensie Annabell an ihrem neuen Platz.

Hortensie Annabell entwickelt sich nach dem Versetzen im Herbst gut an ihrem neuen Platz.

Schneeballhortensie Annabell verpflanzen: Was ist wirklich wichtig?

Hortensie Annabell hat ein Wurzelwerk, das aus einzelnen Segmenten bzw. Trieben mit jeweils eigenen Wurzeln besteht. Das erleichtert das Verpflanzen sehr.

  • Schneiden Sie zunächst jeden Trieb auf 5-10 cm zurück.
  • Graben Sie den Wurzelstock aus dem Boden. Es macht nichts, wenn der Wurzelstock dabei in mehrere Teilstücke zerfällt. Im Gegenteil. Die Pflanze wird dadurch verjüngt, erholt sich rasch, und lässt sich auch leichter pflanzen.
  • Entfernen Sie Unkräuter und Beikräuter, sofern vorhanden. Sie kommen so schnell nicht wieder an Löwenzahn und Hahnenfuß heran.
  • Bereiten Sie das neue Pflanzloch tiefgründig vor. Das Loch sollte mindestens doppelt so tief und doppelt so breit sein, wie der Wurzelstock bzw. seine Teilstücke Platz einnehmen.
  • Wenn Sie nicht gerade in der Lüneburger Heide wohnen, wo Gartenboden von Natur aus sauer ist, verwenden Sie zum Einpflanzen am besten gute Rhododendron- oder Hortensien-Erde aus dem Sack. Geben Sie mindestens einen halben Sack dieser sauren Erde ins Pflanzloch und verteilen Sie darauf ihre einzelnen Wurzelstücke mit den Trieben oder den gesamten Wurzelstock, falls dieser bei der Aktion doch nicht in Einzelteile zerbrochen in.
  • Lassen Sie zwischen den einzelnen Teilstücken genügend Platz, damit Hortensie Annabell ihre Wurzeln nach allen Seiten ausbreiten kann.
  • Geben Sie KEINEN Dünger ins Pflanzloch, allenfalls Bodenaktivator. Er sorgt für rasche Humusbildung, fördert das organische Bodenleben und sorgt so für einen guten Start am neuen Platz.
  • Füllen Sie nun das Pflanzloch mit Hortensienerde auf und achten Sie darauf, dass alle Wurzeln abgedeckt und alle Trieben nach oben schauen. Es macht nichts, wenn die Spitzen der Triebe fast nicht mehr zu sehen sind. Der Boden wird sich ja noch setzen.
  • Jetzt noch angießen und abwarten.

Beobachten Sie die frisch gepflanzte Hortensie Annabell in den nächsten Tagen und Wochen. Durch Frost, Schnee und auch Regen werden manchmal einzelne Triebe nach oben gedrückt und schauen dann weit aus dem Boden heraus. Decken Sie alles mit ein paar Schaufeln Hortensien-Erde aus dem Sack wieder gut zu, damit die schöne Annabell nicht erfriert.

Warum können Spätfröste Hortensie Annabell nichts anhaben?

Hortensie Annabell blüht am diesjährigen Holz. Das heißt, selbst wenn Spätfröste den Neuaustrieb im Frühling killen, ist das kein Problem. Die Hortensie wird im Sommer trotzdem blühen. Schneiden Sie einfach den erfrorenen Trieb ein kleines Stück zurück und warten ab. Annabell treibt zuverlässig im Mai wieder aus. Doch auch ohne Rückschnitt treibt die Hortensie nach kürzester Zeit wieder aus und wirft zuvor die schwarzen Blätter von ganz alleine ab. Bleiben Sie also ganz entspannt und seien Sie geduldig. Der Mai macht alles neu.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, decken Sie, sobald sich die Eisheiligen mit Frostnächten ankündigen, Annabell (und erst recht andere Hortensien) mit einem Gartenvlies, Noppenfolie oder einem großen Eimer / Mörtelwanne ab.

Wie pflege ich Hortensie Annabell?

  • Düngen Sie Hortensie Annabell zweimal im Jahr: Einmal Mitte März und ein weiteres Mal Mitte Juni. Verwenden Sie dazu am besten Hortensiendünger / Rhododendrondünger und halten Sie sich dabei an die Mengenangaben auf der Verpackung.
  • Verwenden Sie keinen normalen Staudendünger, weil er Kalk enthält. Eine Alternative zu Hortensiendünger wären allenfalls Hornspäne.
  • Blaukorn oder mineralischer Universaldünger sind ohnehin No-Gos. Bitte nicht verwenden.
  • Gießen Sie Hortensien am besten ausschließlich mit Regenwasser. Leitungswasser enthält in den meisten Regionen nämlich Kalk und durch ihn ändert sich der ph-Wert des Bodens von sauer zu neutral bis alkalisch.
  • Mulchen Sie das Hortensienbeet, wenn überhaupt, mit Rinden- oder Pinienrinde.
  • Decken Sie das Hortensienbeet NIE mit Schotter, Kies oder ähnlichem ab. Warum? Kies und Schotter bestehen aus Kalk und geben diesen auch laufend ins Erdreich ab. Hortensien mögen / vertragen keinen Kalk!
  • Halten Sie den Boden rund um Hortensien möglichst frei von Unkraut. Seien Sie vorsichtig beim Jäten und entfernen Sie Unkraut besser selektiv mit einem Wurzelstecher. Mit der Hacke bleiben Sie schnell an den flach unter der Erdoberfläche liegenden Wurzeln hängen und können sie so verletzen oder rausreißen.

Warum fällt Hortensie Annabell immer um?

Hortensie Annabell ist leider nicht sehr standfest. Sie hat Mühe, ihre dicken weißen Blütenbälle aufrecht zu tragen. Nässe und Wind führen unweigerlich zu geknickten Stielen. Zu viel Sonne führt zu Sonnenbrand der Blüten. Was also tun?

Hortensie Annabell in ihrem neuen, speziellen Hortensien-Gitter.

Hortensie Annabell in ihrem neuen, speziellen Hortensien-Gitter. Im Fachhandel finden Sie davon eine runde und eine eckige Variante.

Am besten Sie setzen, sobald sich die Knospen zeigen, ein waagerechtes Gitter in die Hortensie. Neuerdings gibt es sogar ein spezielles Annabell-Stützgitter. Ich habe es mir (und ihr) gegönnt, weil es eine einfache, saubere und fast unsichtbare Lösung ist. Früher habe ich mit einzelnen, in einander verhakbaren Gelenkstützen Annabell umrundet und zusätzliche Stützen, wie die Speichen eines Rades in die Mitte gesetzt. Geht auch, ist aber mit deutlich mehr Arbeit verbunden und sieht nicht so schön aus.

  • Andere umfassen ihre Hortensie Annabell mit einer Mini-Hecke aus Buchs, Eibe oder ähnlichen Gehölzen. Auch das ist eine sehr schöne Lösung … erfordert allerdings auch regelmäßige Schnittmaßnahmen.
  • Wieder andere binden jeden einzelnen Blütentrieb an einen Bambusstab oder Haselnussstecken. Mir persönlich wäre das zu mühsam.

Die beste Lösung wäre noch immer ein Standort ohne Wind, Regen und pralle Mittagssonne. Haben Sie das? Ich leider nicht. Irgendwas ist ja immer.

Tipp: Düngen Sie sparsam, aber mit dem richtigen Hortensiendünger. Zu viel Stickstoff fördert zwar das Wachstum, macht die Triebe aber weich. Daher noch einmal: Halten Sie sich an die angegebene Dosis auf der Verpackung.

Wann und wie wird Hortensie Annabell geschnitten?

Im zeitigen Frühling. Mitte Februar bis Anfang März ist ein guter Zeitpunkt, um Hortensie Annabell etwa 5 bis 10 cm über den Boden abzuschneiden.

Die verwelkten Blüten können den Winter über dran bleiben, müssen es aber nicht. Ich schneide die trockenen, alten Blütenstände ab, weil sie bei Sturm sonst überall hinfliegen – kein schöner Anblick.

Welche bildschönen Alternativen es zu Hortensie Annabell gibt, erfahren Sie im Schwesterblog nebenan.

Mit welchen Pflanzen lässt sich Hortensie Annabell schön kombinieren?

In meinem (Halb-)Schattenbeet wachsen zusammen mit Annabell und einer blauen Endless-Summer-Hortensie einige Farne und verschiedene Hostas. Dazu zwei Tränende Herzen und zum Beetrand am Weg entlang Pfingstveilchen. Im Frühling blühen dort zahlreiche Schneeglöckchen, Narzissen, Gartenprimeln. Dazu Maiglöckchen, Lerchensporn und das hübsche Lungenkraut. Ganz am Rand, dorthin, wo die Sonne das Beet noch am längsten erreicht, wachsen inzwischen zwei Blaubeesträucher in versenkten Baumcontainern. Nach hinten wird das Hortensienbeet durch ein Gitter begrenzt, an dem zwei Clematis ranken. Sie sehen: Auch ein halbschattiges bis schattiges Beet kann – und sollte – abwechslungsreich und schön bepflanzt werden.

Blaue Hortensie Endless Summer im Schattenbeet

Blaue Hortensie Endless Summer im Schattenbeet

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This