Walzen-Wolfsmilch, botanisch Euphorbia myrsinites, auch Myrtenblättrige Wolfsmilch ist eine Sukkulente mit graugrünen, dickfleischigen Blättern, die walzenartig um etwa 40 cm lange dicke Triebe sitzen. Der Trivialname beschreibt ihr Aussehen perfekt. Die Staude gehört zur Gattung der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Funfact: Wie die 1. Walzenwolfsmilch in meinen Garten kam

Mutter ist schuld! Sie entdeckte eine Walzenwolfsmilch in einer regionalen Staudengärtnerei, nahm sie mit und pflanzte sie ein eine unserer 600+ Betonpflanzsteine. Das war Anfang der 2000-Jahre.
Ich fand den seltsam verdrehten Bodendecker zunächst nicht so begehrenswert, aber meine Meinung habe ich inzwischen revidiert. Warum? Weil die Sukkulente an einem heißen, trockenen Südhang in Franken wächst, ohne zu murren. Weil sie selbst bestimmt, wo es ihr gefällt und auch ihre Sämlinge dort prächtig gedeihen. Weil Schnecken sie komplett in Ruhe lassen und weil sie auch sonst von keinen Schädlingen oder Krankheiten befallen wird. Damit ist die Walzenwolfsmilch die Idealbesetzung für faule, aber intelligente Gärtnerinnen. Oder anders gesagt: Mutter hatte recht!

Walzenwolfsmilch mit graugrünen dickfleischigen Blättern an langen dicken Trieben

Sukkulente Walzen-Euphorie mit silbergrünen Blattsprossen, die sich rund um dicke Triebe „wälzen“.

Sehr wichtig: Es besteht Handschuhpflicht!

Egal was Sie tun: Ziehen Sie Handschuhe an, bevor sie an die Walzen-Euphorbia anfassen, schneiden, pflegen oder ausgraben! Nicht nur Allergiker reagieren sehr empfindlich auf den giftigen Milchsaft. Er verursacht hartnäckige Hautreizungen, juckende Ekzeme bis hin zur Kontaktallergie. Letztere werden Sie nie wieder los und das ist kein Spaß!

Walzenwolfmilch: welcher Standort?

  • Sonnig und trocken.
  • Der Boden muss gut drainiert sein, damit Wasser gut ablaufen kann.
  • Sandiger, kiesiger Boden – oder gar kein Boden, sondern nur Splitt mit ein bisschen Lehm versetzt. Geht alles. Die Euphorbie sät sich selbst auch in Pflasterfugen oder Fels- und Mauerspalten aus und überall dort, wo sonst gar nichts mehr wächst. Die Walzenwolfsmilch begrünt auch:
  • Dachgärten
  • Mauerkronen
  • Flache Steintröge und andere Pflanzgefäße
  • Kiesbeete und Steingärten
  • Gräber, das silbergraue Laub wirkt edel und strahlt das ganze Jahr über Ruhe aus.
Die Blätter sind durch eine Wachsschicht perfekt vor Verdunstung und Hitze geschützt.

Die Blätter sind durch ihr Wachsschicht perfekt vor Verdunstung und Hitze geschützt.

Wie groß wird sie?

Walzen-Euphorbien sind Polsterstauden. Ihre langen Triebe werden etwa 15 bis 30 cm hoch und bis zu 50 cm breit. Die Triebe folgen dem Gelände um sie herum und legen sich auch über Mauerkanten oder Stufen.

Wann ist Blütezeit?

April / Mai bis Juni erscheinen leuchten hellgrüne Blütenstände, wobei die eigentlichen Blüten winzig sind. Das, was wir als Blüte zu erkennen meinen, sind in Wahrheit Hochblätter. Wie bei Hortensien und Weihnachtstern.
Der Blütenstand erscheint am Ende des Triebes und wird etwa 12 cm groß.

Die hellgrünen Blüten erscheinen bereits ab April und streckt sich, je nach Standort bis Ende Mai / Juni

Die hellgrünen Blüten erscheinen bereits ab April und streckt sich, je nach Standort bis Ende Mai / Juni

Ist die Walzenwolfsmilch insektenfreundlich?

Ja, die Walzenwolfsmilch bietet Nektar und Pollen für Wildbienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge, wie der Wolfsmilch-Glasflügler.

Ist die Walzen-Wolfmilch giftig?

Ja, wie bei allen Wolfsmilchgewächse ist der Milchsaft stark giftig. Vermeiden Sie unbedingt Hautkontakt! Spülen Sie betroffene Stellen umgehend mit Wasser ab. Wenn Milchsaft in die Augen gekommen ist spülen Sie mit lauwarmen Wasser das betroffene Auge lang und gründlich. Gehen Sie anschließend unbedingt SOFORT zum Augenarzt!

Euphobia-Blüten sind umringt von Hochblättern, das macht mehr her und lockt Insekten an.

Euphobia-Blüten sind umringt von Hochblättern, das macht mehr her und lockt Insekten an..

Vertreibt Wolfsmilch Wühlmäuse?

Nein, das ist leider Gärtnerlatein. Wühlmäuse und andere Tiere fressen kein Wolfsmilchgewächs, alles andere drum herum leider schon.

Wann ist Pflanzzeit?

Im Frühling nach den Eisheiligen ist die beste Zeit, Walzenwolfsmilch aus der Gärtnerei oder selbst produzierte Jungpflanzen zu setzen.
Pflanzabstand: 45 cm, das gilt auch für den Abstand zu anderen Stauden.

Wolfsmilchgewächse sind schön, aber giftig. Waschen Sie bei Hautkontakt / Augenkontakt den Milchsaft SOFORT gründlich ab!

Wolfsmilchgewächse sind schön, aber giftig. Waschen Sie bei Hautkontakt / Augenkontakt den Milchsaft SOFORT gründlich ab!

Walzen-Euphorbia pflegen: Was ist wichtig?

Handschuhe an und erst dann schneiden Sie die abgeblühten Blütenstände an Ihrer Basis ab.

  • Lassen Sie einen Blütenstand stehen, wenn Sie die Selbstaussaat forcieren möchten.
  • Sie müssen die Staude nicht schneiden, weder im Herbst, noch im zeitigen Frühling. Die Pflanze ist wintergrün. Ein Verjüngungsschnitt tut der wilden Staude dennoch sehr gut. Einmal bodennah abgeschnitten, treibt sich rasch wieder aus.
    Ich persönlich bevorzuge den Frühlingsschnitt.
  • Nicht gießen, nicht düngen. Die Sukkulente übersteht durch ihre fleischigen Triebe und Blätter auch längere Trockenzeiten. Der wachsartige Belag schützt sie zusätzlich vor Verdunstung und Hitze. Sie können die Pflanze komplett sich selbst überlassen.

Ist sie winterhart?

Ja. Die Walzen-Wolfmilch ist ohne besonderen Winterschutz absolut winterfest. Sie übersteht auch starke Fröste, solange der Standort stimmt. Kälte schadet nicht, nur Staunässe bringt sie um.
Klimazone 6, bis -23°C

Hochblätter und Blüte der Walzen-Euphorbie

Hochblätter und Blüte der Walzen-Euphorbie

Walzen-Wolfsmilch vermehren: wie und wann?

  • Sie können die Staude im Frühling teilen. Graben Sie sie komplett aus, sofern dies an ihrem Standort möglich ist und ziehen Sie dann den Wurzelstock vorsichtig auseinander. Setzen Sie jedes Teilstück an einen neuen, gut vorbereiteten, unkrautfreien Platz. Der Boden sollte auch hier mager und gut drainiert sein.
  • Sie können Stecklinge machen oder im Fachhandel Saatgut besorgen und sie einfach aussäen.
  • Die Walzenwolfsmilch sät sich allerdings auch zuverlässig selber aus. Einfach abwarten und bei Bedarf noch junge Sämlinge versetzen.

Welche Pflanzpartner bieten sich an?

  • Bartiris, Iris barbata
  • Balkan-Leimkraut
  • Blaukissen, Aubrieta
  • Blauraute, Perovskia atriplicifolia
  • Enzian-Ehrenpreis, Veronica gentianoide
  • Enzianblauer Ehrenpreis, robuste Staude für sonnige Standorte

    Enzianblauer Ehrenpreis, robuste Staude für sonnige Standorte

Steinkraut, genial robuste Polsterstaude trockene für Sonnenplätze

Steinkraut, genial robuste Polsterstaude für trockene Sonnenplätze

Schädlinge und Krankheiten?

Walzen-Euphorbien sind robuste Pflanzen, die in der Regel nicht von Schädlingen oder Krankheiten befallen werden. Es besteht keinerlei Gefahr durch Schnecken.

Nach der Rückschnitt treibt die Walzen-Euphorbia rasch wieder aus

Nach der Rückschnitt treibt die Walzen-Euphorbia rasch wieder aus

Ist Euphorbia myrsinites sie eine heimische Staude?

Obwohl die Staude in vielen Gärten wächst, ist sie nicht von hier, sondern stammt ursprünglich aus Südeuropa, angefangen von den Balearen, über Italien, Griechenland, Türkei, Albanien, Iran, Irak bis nach Südrussland. Dort wächst sie in Höhenlagen bis zu 2300 m.

Aber egal ob heimisch oder zugezogen: Die Staude hat mindestens einen Platz in Ihrem Garten verdient. Sie gedeiht auch in Kübeln ganz wunderbar – nur für den Fall. Einmal gepflanzt erscheinen bald Sämlinge und zeigen, wo überall Platz für die genügsamen, urwüchsigen Walzen-Euphorbien sind. Sie werden staunen.

Fiona Amann

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Im Gartenblog „Wo Blumenbilder wachsen“ teilt sie Gartenwissen aus über 4 Jahrzehnten stellt Lieblingspflanzen & ihre Pflege vor. Außerdem: Lieblingsrezepte aus ihrer Landküche.