Stauden-Sonnenblumen, leuchtende Sterne im Spätsommergarten

Gepostet in Featured, Pflanzenlieblinge

Der Herbst will dieses Jahr einfach nicht golden werden. Ich hoffe allerdings, er ändert noch seine Meinung und präsentiert uns noch reichlich buntes Laub und goldenes Licht. Wenn es nach mir geht, muss es dafür auch nicht sonderlich warm werden, Hauptsache es friert so schnell noch nicht, denn dann habe ich noch wochenlang Freude an meinen herrlich blühenden Stauden-Sonnenblumen ‚Lemon Queen‘ und ‚Triomphe de Gand‘.

Stauden-Sonnenblume Lemon Queen

Blumenbild auf Leinwand: Stauden-Sonnenblume Lemon Queen

Alle Sonnenblumen sind Sonnen-Anbeterinnen

Einjährige Sonnenblumen sind ja ganz schön, insbesondere wenn sie in Massen auf dem Feld wachsen und ihre sonnengelben Blüten den Lauf der Sonne verfolgen. Sonnenblumen schauen, solange sie noch wachsen, immer in Richtung Sonne. Ein interessantes Phänomen.


Stauden-Sonnenblumen (Helianthus) verhalten sich  ein bisschen anders. Natürlich schauen auch sie am liebsten in Richtung Sonne, aber Blüten, die auf den hinteren, von der Sonne abgewandten Seite der Staude blühen, schauen auch mal in die andere Richtung oder zur Seite, so wie die Sorte ‚Triomphe de Gand‘. Das macht die mehrjährige Sonnenblume für mich besonders attraktiv. Im Garten gibt es eben nicht nur Sonnenplätze! Die kluge Sonnenblume blüht trotzdem wunderschön.

Staudensonnenblumen im Garten, 'Triomphe de Gand'

Stauden-Sonnenblume ‚Triomphe de Gand‘

Stauden-Sonnenblumen sind wunderbar anspruchslos

Stauden-Sonnenblumen sind robuste Stauden, die jedes Jahr wiederkommen und mit den Jahren immer üppiger, größer und schöner werden. Manche Sorten sind ein bisschen anfällig für Mehltau, Sie sollten beim Kauf darauf achten und resistente Sorten bevorzugen. Normaler Gartenboden, ein sonniger Standort und ausreichend Platz – mehr brauchen Stauden-Sonnenblumen nicht. Allerdings tun Sie gut daran, bei der Auswahl auf ihre Endhöhe zu achten. Manche Sorten werden tatsächlich 3,5 Meter hoch, andere nur einen Meter. Was in Ihren Garten am besten passt, müssen Sie entscheiden. Für Hanglagen empfehle ich kleinere Sorten, sonst plagen Sie sich am Ende doch nur mit Staudenhaltern ab und das macht nur wenig Spaß.

Für Bienen sind Stauden-Sonnenblumen eine nahrhafte Weide

Wenn es nach den Wünschen der Bienen geht, pflanzen Sie am besten ungefüllte Stauden-Sonnenblumen. Sie liefern jede Menge Nektar und ihre Blüten verkleben nicht bei Regen. Abgesehen davon sehen ungefüllte Sonnenblumen für meinen Geschmack auch viel strahlender und schöner aus. Bestes Beispiel ist meine heiß geliebte Lemon Queen. Ihre zitronengelben Blüten erscheinen (bei mir) frühestens ab Ende August und blühen dann den ganzen September über. Lemon Queen wird bis zu 170 cm hoch und wächst sehr stabil. In meinem Hangbeet muss ich sie dennoch rechtzeitig stützen, wobei die Stützringe bis zur Blüte vollkommen im dichten Laub verschwinden und damit für den Betrachter unsichtbar sind.

Rudbeckia Trioloba Desert Glow

Rudbeckia Trioloba Desert Glow

Begleitpflanzen zu Stauden-Sonnenblumen

  • Mittelhohe und hohe, dunkle, violette Astern.
  • Spät blühende Rudbeckien, insbesondere Rudbeckia Triloba Desert Glow
  • Niedrige Kokardenblumen in Aprikot
  • Gelbe und orange Ringelblumen

Weitere Blumenbilder mit Sommerblumen


Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.

Pin It on Pinterest

Share This