Gartentipp: So tricksen Sie die Läuse aus.

Gepostet am Mai 28, 2012 in Featured, Gartenwissen kompakt

Es ist so sicher, wie das Amen in der Kirche: Kaum treibt der Hibiskus, fallen auch schon schwarze Läuse über ihn her. Und kaum treibt der Säulenzierapfel nach der Blüte durch, krabbeln Ameisen die Zweige entlang und hegen ihre Läuse. Wenn Sie naturnah gärtnern, verzichten Sie auf die Chemiespritze und hoffen auf das rechtzeitige Erscheinen der Marienkäfer. Doch was tun, wenn die sich verspäten?

Intelligente Gärtner überlassen Läuse Nützlingen und Vögeln

Geduld: Geduld. Marienkäfer werden kommen und wenn nicht, dann hätte ich noch diesen Tipp: Pflanzen Sie Kapuzinerkresse unter / neben Pflanzen, die Sie vor Läusen retten wollen.

Kein Scherz, sondern Taktik. Denn wenn Läuse die Wahl haben, lassen sie Zierapfel, Hibiskus und Co in Ruh‘ und stürzen sich auf die dargebotene Kapuzinerkresse. Die ist in der Regel jedoch robust genug, die Schädlinge auszuhalten. Und abgesehen davon: Kapuzinerkresse können sie selbst säen und es kostet Sie nur ein paar Cent. Jetzt müssen nur noch die Marienkäfer auftauchen und sich auf die pikant angerichteten Läuse stürzen.

Kapuzinerkresse Milkmaid

Kapuzinerkresse Milkmaid


Fazit: Wenn sie die Finger von der Chemiespritze lassen, sorgt Mutter Natur zuverlässig dafür, dass Läuse nicht die Oberhand gewinnen.

Kapuzinerkresse (Tropaeolum) eignet sich nicht nur zum Läuse vertreiben, sie blüht auch wunderschön. Inzwischen gibt es auch sehenswerte Züchtungen in Cremeweiß (Milkmaid), Aprikot (Salmon Gleam) und Pink (Whirlybird Rose), so dass nichts gegen den Einsatz von Kapuzinerkresse in einem Rosa-Weiß-Blau dominierten Cottage-Garden spricht.

Besonders praktisch an Kapuzinerkresse ist: Schnecken verschonen sie und deswegen kann man mit ihr auch gefahrlos den Kompost begrünen. Damit dabei der Kompost nicht ausgelaugt wird, einfach einen großen Kübel mit Gartenerde oben auf den Lagerkompost stellen und mit Kapuzinerkresse nach Wunsch bepflanzen. Die Kapuzinerkresse wächst rasend schnell. In nullkommanix sehen Sie nichts mehr vom hässlichen Kompostbehälter und das bleibt auch so bis zum ersten Frost. In der ersten Frostnacht fällt dann die ganze Pracht zusammen und Sie können die Reste gleich an Ort und Stelle entsorgen. Wie praktisch.

Mit Glück sät sich Kapuzinerkresse auch selbst wieder aus. Ob in derselben Farbe, ist allerdings ungewiss. Die neuen F1-Züchtungen sehen gemäß Mendel ’scher Regel zu 50 Prozent so wie ihre Eltern aus.

Kapuzinerkresse, freigestellt auf Weiß


    2 Kommentare

  1. Ich bin begeistert und täglich auf der Suche nach neuen Ideen. Manches habe ich schon ausprobiert.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This
Der Blumenbote. Newsletterservice von Nature to Print

Der Blumenbote

Blumenbilder, Bücher und Praxis-Tipps für Gartenfreunde

Vielen Dank, Ihre Anmeldung hat geklappt.