Website-Icon Wo Blumenbilder wachsen

Orientalischer Mohn, Prachtstaude mit Signalwirkung

Orientalischer Mohn mit pinken Blüten

Orientalischer Mohn mit pinken Blüten

Was ist Orientalischer Mohn?

Orientalischer Mohn, bot. Papaver orientalis, auch Türkischer Mohn, Türkenmohn oder Gartenmohn, genannt, ist eine Staude und kommt, einmal gepflanzt und etabliert, jedes Jahr wieder. Allerdings mit einer Besonderheit: Schon während der Blüte welken die Blätter und danach zieht sich die Pflanze komplett zurück. Erst im September taucht sie wieder mit frischen Blättern auf. Diese Blätter bleiben den ganzen Winter über grün.

Orientalischer Mohn ist eine Staude und kommt jedes Jahr wieder

Der mächtige Staudenmohn hinterlässt somit im Sommer eine Lücke im Blumenbeet, die Sie allerdings durch geschickte Standortwahl und andere Stauden gut kaschieren können. Infrage kommen beispielsweise späte hohe Astern, große Taglilien, Staudensonnenblumen und ähnliche mittelhohe bis hohe Sommer- und Herbstblüher. Pflanzen Sie diese Stauden einfach vor und neben den Orientmohn und die Lücke im Blumenbeet fällt nicht mehr auf.

Wie groß wird Orientalischer Mohn

Die Blüten des Staudenmohns können, je nach Sorte, über 120 cm hoch werden. Allerdings schlängeln sich manche Türkenmohne, legen sich auch mal der Länge nach ins Beet oder rekeln sich an einen Zaun. Ganz anders Armenischer Arznei-Mohn, dessen Stiele sehr stabil sind und gerade in den Himmel wachsen. Orkanböen können in manchen Jahren aber auch für schiefe Stiele sorgen.

Die Blütenpracht ist indes nicht zu übersehen. Die Blüten werden bis zu 20 cm groß und erscheinen in allen Rot-, Rosa-, Korallenrot- und Violett-Tönen und sogar in Weiß. Dazu gibt es Orientmohn mit halbgefüllten und ungefüllten Blüten. Es ist also für jeden Geschmack und für jede gewünschte Farbharmonie ein passender Mohn dabei.

Prachtstaude Orientmohn | Video

 

Welcher Standort und welcher Boden sind richtig?

Orientmohn liebt volle Sonne und einen warmen Standort. Jeder normale Gartenboden ohne Staunässe ist ihm recht und mit Lehmboden kommt er auch bestens zurecht.

Wie wird Türkenmohn verwendet?

Setzen Sie die Staude am besten in den Hintergrund eines Beetes, um die früh welkenden Blätter und sein „Verschwinden“ im Sommer zu kaschieren.

Orientmohn blüht nur sehr kurz, ist aber dann unübersehbar. Braucht er Pflanzpartner? Vielleicht. Steppenkerze (Eremurus), Rittersporn, auch Einjähriger Rittersporn, Zierlauch blühen ungefähr gleichzeitig. Aber unter uns gesagt: Wenn der Mohn blüht, richten sich alle Augen nur auf diese Prachtstaude.

Blutroter Armenischer Arznei-Mohn, der Gigant unter den Orientmohnen

Wie wird Orientmohn vermehrt?

Durch Aussaat.
Sie können die Kapseln an der Pflanze reifen lassen, bis sie raschelt und anschließend den feinen Samen im kommenden Jahr (März/April) draußen oder im Gewächshaus in kleine Töpfe säen. Mohn ist ein Lichtkeimer. Drücken Sie die Saat nur leicht an das Substrat, gießen Sie vorsichtig an und halten Sie die Saatschale bis zur Keimung feucht (nicht nass).

Sortenreinen Samen von Orientmohn gibt es auch im Saatguthandel.

Die richtige Pflanzzeit für Staudenmohn ist während, direkt nach der Blüte oder im Herbst, wenn seine Blätter wieder austreiben

Das Teilen des Staudenmohns gelingt dagegen nur sehr schlecht. Die Pflanze hat lange Pfahlwurzeln und diese brechen beim Ausgraben IMMER ab. Aus den Teilstücken entstehen zwar Jungpflanzen, aber wie fit diese sind, ist völlig ungewiss.
Auch die Mutterpflanze leidet sichtlich, wenn man ihr Teilstücke des Wurzelstocks absticht.

Das gilt auch dann, wenn Sie „nur“ Wurzelstecklinge machen möchten. Diese Methode garantiert zwar, dass die Mohn-Kinder wie die Mutterpflanze aussehen, aber diese leidet, wenn man an ihren Wurzeln gräbt.

Tipp: Wenn Sie einen neue Türkenmohn möchten, kaufen Sie sich besser eine kräftige Pflanze in einer gut sortierten Staudengärtnerei. Dort haben Sie auch mehr Auswahl was Sorte und Blütenfarbe betrifft.

Ist Orientalischer Mohn giftig?

Ja. Wie jeder Mohn der großen Familie Papaver, vom Klatschmohn bis hin zum Schlafmohn oder Staudenmohn. Nicht essen! Nicht rauchen! Am besten mit Handschuhen anfassen, wie viele Gartenpflanzen, egal ob giftig oder nicht. Kontaktallergien sind schnell erworben und kriegt man nicht mehr los.

Welche Krankheiten oder Schädlinge können auftreten?

Orientalischer Mohn ist normalerweise sehr robust und gesund. Hin und wieder befallen ihn Blattläuse, aber diese sind kein Problem. In einem naturnahen, vogelfreundlichen Garten werden Läuse nie zur Plage. Ignorieren Sie die Läuse und überlassen Sie diese einfach Nützlingen wie Marienkäfer, Florfliegen, Meisen und anderen kleinen Vögeln, die Läuse zur Aufzucht ihrer Jungen benötigen.

Sollte Falscher Mehltau auftreten besprühen Sie die Blätter mit einem Gemisch aus 9 Teilen Wasser und 1 Teil Milch. Wiederholen Sie die Anwendung alle 2-3 Tage und gut ist. Entsorgen Sie erkrankte Blätter nicht auf dem Kompost, sondern in der Biotonne.

Tipp: Mehltau an Mohn ist erst seit wenigen Jahren in manchen Gärtnereien ein Phänomen bzw. Problem. Achten Sie beim Kauf auf GARANTIERT gesunde Pflanzen und Saatgut. Nur dieses macht Spaß und trägt keine Krankheiten in den Garten.

Blumenbilder Mohn in vielen Variationen und Farbspielen

Fiona Amann

Fiona Amann ist Werbetexterin, Bloggerin, Produktfotografin, Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. In ihrem Gartenblog "Wo Blumenbilder wachsen" teilt sie Gartenwissen aus vier Jahrzehnten, stellt Lieblingspflanzen und ihre Pflege vor, verrät die Lieblingsrezepte ihrer Familie und Rezepte aus ihrer Landküche und stellt, wenn sie zum Thema passen, lohnenswerte Gartengeräte, Koch - und Gartenbücher vor.
Die mobile Version verlassen