Gartenwissen. Meine besten Tipps aus 4 Jahrzehnten.

Winterharte Seerosen im Weinfass

Winterharte Seerosen im Weinfass

Wie Sie Seerosen im Weinfass pflegen, richtig überwintern und eine passende Seerose für Ihren Miniteich auf der Terrasse finden. Mit Video und wertvollen Praxistipps.

So machen Sie den Garten winterfest!

So machen Sie den Garten winterfest!

Ist Ihr Garten schon winterfest? Diese Checkliste führt Schritt für Schritt durch die letzten wichtigen Aufgaben dieser Garten-Saison und stellt die Weichen für einen blütenreichen und grandiosen Start in den Frühling.

Jeder Garten das Zeug zum Paradies

Taglilien durch Kindel vermehren. Prolieferationen bewurzeln.

Taglilien durch Kindel vermehren. Prolieferationen bewurzeln.

Von manchen Taglilien hat man nie genug. Wie gut, dass sie sich so leicht vermehren lassen: Durch Teilen, Aussaat (Profis!) oder durch Kindel / Prolieferationen. Eine kleine Erfolgsgeschichte für experimentierfreudige Gärtnerinnen und Kinder.

Mini-Hostas, beste Stauden für Beetrand & Baumscheiben.

Mini-Hostas, beste Stauden für Beetrand & Baumscheiben.

Mini-Hostas sind kleine Funkien. Sie sind robust & pflegeleicht, fassen Beete bildschön ein, begrünen Baumscheiben, verdecken welkende Frühblüher, blühen hübsch und einige duften sogar. Gartengestaltung kann manchmal wunderbar einfach sein.

Hortensie Annabell versetzen, pflegen & schön kombinieren.

Hortensie Annabell versetzen, pflegen & schön kombinieren.

Wenn der Standort nicht mehr passt oder die Pflanze zu viel Platz einnimmt, ist es Zeit, Hortensie Annabell zu versetzen. Das geht! Erfahren Sie, worauf es beim Verpflanzen der Hortensie wirklich ankommt. Dazu Tipps zu Pflanzpartnern, Pflege und geeigneten Stützen.

Alles Phlox? Was die Flammenblume wirklich braucht.

Alles Phlox? Was die Flammenblume wirklich braucht.

Ein Sommer ohne Phlox sei ein Irrtum, meinte der Staudenzüchter Karl Foerster. Mag sein. Dumm nur, dass die Flammenblume recht anspruchsvoll ist. Jede Art pflegt sein eigenes Pläsierchen und wer die nicht kennt, bekommt nie gesunden Phlox in den Garten. Tipps, wie Sie Ihre Flammenblume für jeden Standort im Garten finden.

Teppichsedum, meine besten 5 Bodendecker für extrem schwierige Standorte.

Teppichsedum, meine besten 5 Bodendecker für extrem schwierige Standorte.

Teppichsedum übernimmt Strafarbeiten im Garten, wehrt Unkraut ab, hält Erde entlang von Hangbeeten fest, Gartenwege und Treppen sauber, ist bienenfreundlich, verträgt extreme Trockenheit & ist überaus pflegeleicht. Diese 5 Bodendecker für heiße, sonnige, trockene und extrem magere Standorte sollten in keinem (Hang)garten fehlen.

Der Sommerschnitt und die laufende Pflege der Rosen

Der Sommerschnitt und die laufende Pflege der Rosen

Der Traum für jeden Rosenliebhaber: Bis in den Herbst hinein blühende Rosen. Mit dem Sommerschnitt der Rosen und diesem radikalen Trick erholen sich kranke Rosen aus eigener Kraft und treiben gesund wieder aus.

Darum sind Regenmesser wichtig für jeden Garten.

Darum sind Regenmesser wichtig für jeden Garten.

Gießen oder nicht, das ist eine Frage, die jeder ordentlich aufgestellte Regenmesser durchaus beantworten kann. Vorausgesetzt Sie wissen, wie viel Wasser die Pflanzen Ihres Gartens tatsächlich brauchen, um gut zu gedeihen, zu blühen und zu fruchten.

Gartenprimeln vermehren durch Teilen

Gartenprimeln vermehren durch Teilen

Gartenprimeln vermehren: So gewinnen Sie aus nur einer Pflanze gratis und sofort viele junge und vitale Gartenprimeln. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Bildern.

Einen jungen Baum retten. 5 Tipps zur Ursachenforschung und weiteren Pflege.

Einen jungen Baum retten. 5 Tipps zur Ursachenforschung und weiteren Pflege.

Können Sie einen jungen Baum retten, der seit Monaten schwächelt? Ja! Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert. Insbesondere dann, wenn es sich um einen kleinen Baum handelt, der sich noch gut bewegen lässt – und ohnehin nicht angewachsen ist. Ergründen Sie das Warum, handeln Sie beherzt und geben Sie dem Baum eine zweite Chance.

Präsentiert von

Mein Blumenbild des Tages ist das Blog von Nature to Print. Natürlich schöne Blumenbilder.

Themen

Meist gelesen

Folgen Sie mir auf Pinterest

Lernen Sie Ihren Garten kennen.

Wer einen pflegeleichten Garten möchte, muss ganz am Anfang beginnen: Wie ist der Boden beschaffen? In welcher Region und USDA-Klimazone liegt der Garten, wie lange scheint im Sommer dort die Sonne und wie viel regnet es dort durchschnittlich im Jahr. Das sind die grundlegenden Faktoren, die jeder Gartenfreund  kennen muss. Erst mit diesem Gartenwissen kann die standortgerechte Auswahl der Pflanzen gelingen. Denn je besser Pflanzen auf die jeweiligen Standort abgestimmt sind, desto leichter ihre Pflege, desto gesünder wachsen sie und desto größer die Freude am Garten. Denn darauf kommt es wirklich an. Schließlich wollen Sie Ihren Garten mit schönen Blumen genießen, dazu vielleicht etwas frisches Obst und/oder junges Gemüse ernten – ohne dass es gleich in Arbeit ausartet.

Beobachten Sie die Natur und lernen Sie aus ihr.

Wenn ich etwas in den letzten 4 Jahrzehnten im Garten gelernt habe, so das: Gegen die Natur zu arbeiten, ist mühevoll und selten auf Dauer erfolgreich. Ich kann Hortensien am Südhang kultivieren – aber nur wenn die Gehölze einen direkten Anschluss zum Wasserhahn haben und einen Sonnenschirm, der sich vollautomatisch öffnet. Ich könnte einen englischen Rasen haben, aber nur mit sehr viel Aufwand und Herbiziden. Ich könnte einen Japanische Ahorn pflanzen, aber nur wenn ich zuvor unseren fetten Lehmboden großvolumig durch leichtem Humus ersetze.

Entscheidend für Ihren Erfolg im Garten sind

  • Standortgerechte Auswahl der Pflanzen
  • Geduld
  • Neugierde und die Bereitschaft, sich selbst ein gewisses Maß an Gartenwissen anzueignen. Dazu gehören auch so banale Dinge wie das Lesen (und Beherzigen) von Pflanzenetiketten und Pflegeanleitungen, die beim Kauf von Stauden in guten Online-Gärtnereien meist mit im Paket liegen.

 

Gärtnern Sie mit der Natur.

Viele verwechseln eine Schotterfläche vor dem Haus mit einem pflegeleichten Vorgarten. Das ist er aber nicht. Selbst wenn im Kiesbett (es ist kein Beet!) teure Garten-Bonsais stehen, wird kein Garten daraus. Kein Vogel wird dort jemals zwitschern oder gar nisten. Noch nicht einmal der Hausbesitzer selbst wird sich dort besonders lange aufhalten, und schon gar nicht gerne. Im Sommer heizen sich Schotter und Kies auf wie ein Steinbackofen und im Winter gibt es dort keinerlei Schutz. Dabei kann ich den Wunsch nach einem pflegeleichten Garten durchaus verstehen – nur: Kiesbeete bzw. Schotterflächen Flächen sind weder Gärten, noch pflegeleicht. Denn auch in falsch verstandene “Kiesgärten” fliegen Unkräuter, lassen sich fröhlich nieder und sind dort nur mit großer Mühe wegzukriegen – trotz Unkrautvlies.

Was am Ende von dieser modernen Tragödie bleibt? Ein großes Loch in der Haushaltskasse, jede Menge Plastikmüll und  Koniferen, die auf Dauer im Kies sicher nicht überleben. Das muss nicht sein! Gestalten Sie lieber einen schönen Garten, der Freude macht und wenig Mühe. Erfahrung und Gartenwissen helfen Ihnen dabei.

Gewinnen Sie eigenes Gartenwissen.

Im Laufe der letzten 4 Jahrzehnte habe ich viele Dinge im Garten ausprobiert. Egal ob neue Gemüse- oder Blumensorten, Gartenwerkzeuge oder Mittelchen für dies und das. Viele Neuheiten blieben nur für eine Gartensaison, andere möchte ich nie wieder missen. Nur die erprobten und bewährten Pflanzen, Tipps und Tricks gebe ich an dieser Stelle an Sie weiter. Falls Sie selbst ein Gartenfrage haben oder ein Thema vermissen, schreiben Sie mir. Mit etwas Glück behandle ich Ihr Gartenthema schon in einem meiner nächsten Artikel.

Häufig gestellte Gartenfragen

Fragen und Antworten zu Pflanzen, ihre Pflege und Vermehrung
Fragen und Antworten zu Gartenpflege und Gartengestaltung
Fragen und Antworten zu Hausbäumen und Gehölzen im Garten.
Fragen und Antworten zu Tieren im Garten (Bienen, Insekten, Igel, Vögel)
Fragen und Antworten zu Schädlingen an Pflanzen oder im Garten
Weitere Gartentipps und Gartenwissen
  • Welche Pflanzen sollten Allergiker meiden?

Ihre Frage

Sie vermissen ein Thema oder haben eine spezielle Gartenfrage?  

Pin It on Pinterest

Share This